Überfälle an S-Bahnhöfen

Nieder-Roden/Dudenhofen (baw) - An den S-Bahnhöfen in Nieder-Roden und Dudenhofen wurden gestern Abend Jugendliche überfallen.

Ein 17-jähriger Weiskirchner traf gegen 18.30 am S-Bahnhof in Nieder-Roden auf eine sechsköpfige Gruppe Jugendlicher. Ein etwa Gleichaltriger aus der Gruppe (1,80 Meter, schwarze Haare, schwarze Bomberjacke) forderte ihn unmissverständlich auf, Handy und Geld „abzuliefern“. Aus Angst vor Schlägen gab er beides dem Ganoven. Der behielt nur das Geld und verschwand mitsamt der Gruppe in Richtung Puiseauxplatz, so die Polizei.

Am Bahnhof in Dudenhofen wurden gegen 19 Uhr zwei aus Nieder-Roden stammende Jungen im Alter von 13 und 15 Jahren Opfer eines Raubes. Ihnen hatten sich drei 15 bis 19 Jahre alte Jugendliche bedrohlich in den Weg gestellt und die Handys und das Geld gefordert. Die so Eingeschüchterten gaben ihre Sachen den Ganoven, die damit anschließend mit der S1 nach Offenbach fuhren.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter 069/0898-1234 entgegen.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare