Kassiererin ins Gesicht geschlagen

Rodgau (lö) - Vor körperlicher Gewalt schreckte ein 20 bis 30 Jahre alter Mann am Samstagmittag Nieder-Roden nicht zurück, um sich in einem Lebensmittelmarkt in der Einsteinstraße an den Einnahmen zu bereichern.

Gegen 13 Uhr betrat der etwa 1,75 Meter große Mann den Laden und begab sich sofort in den Kassenbereich. Dort riss er einer Kundin das Portemonnaie aus der Hand, warf dieses aber sofort wieder in den Laden und forderte von der Kassiererin die Herausgabe von Geld.

Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, schlug er der Frau mehrmals mit der Faust ins Gesicht und in den Bauch und entnahm aus der dann geöffneten Kasse Geldscheine in bisher nicht bekannter Höhe. Selbst das beherzte Eingreifen einer Kundin, die den Täter mit einem Hocker bewarf, konnte den als Südländer beschriebenen Mann nicht von seinem Vorhaben abbringen. Nach der Tat flüchtete der Räuber, der mit einem schwarzen Parka und einer schwarzen Hose bekleidet war, in Richtung Breitwiesenring und soll dort mit einem hellgrauen Kleinwagen mit dunklem „Ziehharmonikaverdeck“ seine Flucht fortgesetzt haben. Hinweise nimmt die Polizei unter 069/8098-1234 entgegen.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Arno-Bachert / Pixelio.de

Kommentare