Acht Fahrzeuge beteiligt

Unfälle und Stau auf der A3 im Berufsverkehr

+

Rodgau - Auf der A3 zwischen Hanau und Obertshausen mussten Pendler heute morgen Geduld haben. Zwei Fahrspuren wurden nach mehreren Auffahrunfällen gesperrt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. 

Heute morgen gegen 6 Uhr ist es auf der A3 bei Rodgau zu mehreren Auffahrunfällen gekommen. Zwischen Hanau und Obertshausen krachten innerhalb von kürzester Zeit acht Fahrzeuge ineinander. Wie uns die Polizei auf Nachfrage mitteilte, mussten die beiden rechten Fahrstreifen gesperrt werden. Der Berufsverkehr in Richtung Frankfurt staute sich erheblich. Mittlerweile sind wieder alle Fahrspuren auf der A3 freigegeben.

Ein kurzer Moment der Unachtsamkeit hatte nach Ansicht der Autobahnpolizei ausgereicht, um die erheblichen Folgen nach sich zu ziehen: Ein 44 Jahre alter Mann aus Brachttal musste im dichten Verkehr plötzlich bremsen, deshalb fuhren die sieben weiteren Autos auf. Ein 27-Jähriger aus Würzburg erlitt dem ersten Anschein nach ein Schleudertrauma und kam in eine Klinik. Gegen den Fahrer eines weißen Transporters, der mitten in der Kolonne fuhr und gegen die linke Betonwand prallte, ermitteln die Beamten zudem wegen Unfallflucht. Obwohl er von einem nachfolgenden Auto getroffen wurde, gab der Transporter-Fahrer Gas und haute ab. Nach einer ersten Einschätzung dürften sich die Blechschäden auf rund 25.000 Euro summieren.

Auch auf der Gegenfahrbahn Richtung Würzburg bremsten viele Autofahrer in Höhe der Unfallstelle völlig grundlos ab. Das führte schließlich zu einem weiteren Auffahrunfall, bei dem es bei einem Blechschaden blieb.

Kurios: So tierisch kann ein Stau sein

Kurios: So tierisch kann ein Stau sein

Bei zwei Verkehrsunfällen auf der A4 bei Bad Hersfeld sind zudem drei Menschen teils schwer verletzt worden. Zwei Männer kamen mit ihrem Wagen in der vergangenen Nacht aus bislang ungeklärter Ursache ins Schleudern und rasten in einen Sattelzug, wie die Polizei mitteilte. Der Fahrer wurde auf der A4 eingeklemmt und schwer verletzt, sein Beifahrer trug leichte Verletzungen davon. Zur gleichen Zeit fuhr unabhängig davon ein 53 Jahre alter Mann mit seinem Auto in einen Flutgraben und blieb dort liegen. Er kam leicht verletzt ins Krankenhaus.

dr/dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion