Wagen überschlägt sich seitlich 

Unfall auf B45: Mann nach Fahrerflucht geschnappt

+

Rodgau - Ein Strafverfahren kommt auf einen 23-Jährigen zu, der gestern auf der Bundesstraße 45 einen schweren Unfall verursacht haben und anschließend geflüchtet sein soll. Auch in Egelsbach kam es zu einem Unfall mit Fahrerflucht.

Wie die Polizei mitteilt, waren am frühen Sonntagmorgen kurz vor 4 Uhr zwei junge Männer in einem Kleinwagen auf der B45 in Richtung Dieburg unterwegs. Plötzlich fuhr ihnen in Höhe der Ortschaft Jügesheim ein Auto auf. Der 22-jährige Lenker kam nach rechts ab, prallte gegen die Böschung und der Wagen überschlug sich seitlich. Er und sein ein Jahr jüngerer Mitfahrer erlitten Verletzungen.

Die beiden Männer aus Babenhausen wurden nach dem schweren Unfall in Kliniken gebracht. Der Verursacher flüchtete. Kurz darauf fanden Polizeibeamte den an der Front stark beschädigten Wagen verlassen auf. Die Polizei nahm schließlich einen 23-jährigen Offenbacher als mutmaßlichen Fahrer an einer Tankstelle am Tannenmühlkreisel vorläufig fest. Er stand augenscheinlich unter Alkoholeinfluss und musste eine Blutprobe abgeben. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf 12.000 Euro.

Unfall auf der A661: Fahrer gesucht

Der Fahrer eines Cadillacs fuhr zudem am Samstag, gegen 23.50 Uhr, auf die A661 von Egelsbach in Richtung Langen auf. Im Baustellenbereich kollidierte er mit einem vorausfahrenden Wagen, dabei wurde ein Neu-Isenburger leicht verletzt. An seinem Pkw entstand zudem ein Schaden von geschätzten 5000 Euro.

Auch der Cadillac kam zum Stehen; da allerdings der Unfallverursacher oder andere Mitinsassen nicht an der zurückgelassenen US-Karosse festgestellt wurden, suchte die Feuerwehr die Feldgemarkung mittels einer Wärmebildkamera nach verletzten Personen ab. Ohne Erfolg. Die Beamten ermitteln nun wegen Fahrerflucht. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 06183/91155-0 entgegen.

dr

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion