Laster bleibt unter Brücke stecken

+
Eingedrückt: Der Kastenaufbau des Lastwagens trug bei dem Unfall erhebliche Schäden davon.

Jügesheim ‐ Ein Lastwagen mit Kastenaufbau ist am Dienstag in der S-Bahn-Unterführung Alter Weg stecken geblieben. Der Fahrer hatte offenbar die Höhenbegrenzung nicht beachtet. Von Ekkehard Wolf

Es machte ein hässliches Geräusch, als der weiße Laster unter die S-Bahn-Trasse fuhr. Dann ging nichts mehr. Das war gegen 12.45 Uhr. Eine Stunde später war die Unterführung immer noch gesperrt: Der Lkw-Fahrer wartete auf seinen Chef, der sich den Schaden anschauen wollte.

Der Lastwagen mit Rüdesheimer Kennzeichen hatte nur wenige Pakete geladen. Er war unter anderem unterwegs zu einem Handelsunternehmen für medizinischen Bedarf in Nieder-Roden.

Warum er durch den Alten Weg fuhr und in der Unterführung stecken blieb, war Beobachtern ein Rätsel. An der Straßenkreuzung vor der Rampe steht ein Verbotsschild: Fahrzeuge über 2,80 Meter Höhe dürfen nicht weiterfahren. Direkt an der Brücke, auf der die Gleise verlaufen, ist eine rot-weiß gestreifte Höhenbegrenzung angebracht. Der Laster knickte diese Blechtafel um, bevor er seinen Aufbau ruinierte.

Quelle: op-online.de

Kommentare