Rettungsdienst im Einsatz

Unfall auf B45: Kleinwagen landet auf dem Dach

+
Schon der zweite PKW-Überschlag binnen weniger Tage an derselben Stelle. Die langgezogene Kurve der B 45 bei Dudenhofen ist tückisch.

Rodgau - Zum zweiten Mal binnen kurzer Zeit mussten Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr zu einem Verkehrsunfall auf der B45 bei Dudenhofen ausrücken. Die Straße macht dort eine langgezogene Kurve.

Zunächst krachte es vergangenen Dienstag, dann schon wieder am Sonntag, 21.10 Uhr. Sonntagabend kam nach Feuerwehrangaben in der langen Kurve aufgrund der Witterung ein PKW-Fahrer ins Schleudern, sein Fahrzeug überschlug sich und landete im Seitenstreifen. Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr wurden mit der Mitteilung alarmiert, dass die Person noch im Fahrzeug eingeschlossen sei. Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte war der Fahrer aber bereits von Ersthelfern befreit worden. Aufgrund massiv ausgelaufener Kraftstoffe stellte die Feuerwehr den Brandschutz sicher, sperrte den Unfallort ab und leuchtete die Fahrbahn aus. Die B45 war in Fahrtrichtung Dieburg einspurig befahrbar.

Es war dies der vierte Einsatz im neuen Jahr der Standortfeuerwehr Rodgau-Mitte, alle vier Einsätze waren in diesem Bereich der B 45 in Fahrtrichtung Dieburg. Insgesamt wurden bis 9. Januar neun Einsätze der Feuerwehr Rodgau abgeleistet. Montagmorgen halfen die Kräfte am Standort Süd bei einem Wasserrohrbruch in die Frankfurter Straße. (bp)

Feuerwehr löscht Autobrand in Dudenhofen: Bilder

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion