Unfallflucht in Jügesheim

Autofahrer hinterlässt Spur der Verwüstung

Rodgau - In der Nacht zu Samstag kracht ein Autofahrer in Jügesheim in ein Verkehrsschild und mindestens drei geparkte Wagen. Der Unbekannte flüchtet vom Unfallort. Nun ermittelt die Polizei.

Heute morgen ,vermutlich gegen 3 Uhr, ereignete sich eine Verkehrsunfallflucht in Rodgau-Jügesheim, beschädigt wurden dabei mehrere geparkte Fahrzeuge. Ein noch unbekannter Fahrer fuhr laut Polizei vermutlich von der B45, an der Anschlussstelle Hainhausen/Jügesheim ab und touchierte dabei zunächst ein Verkehrsschild beim Abbiegen in die Ludwigstraße. In Höhe der Hausnummer 80 krachte der Autofahrer dann mit einem weißen BMW, der am rechten Fahrbahnrand geparkt war. Etwa 300 Meter weiter in Höhe der Hausnummer 81 kollidierte der Flüchtige mit einem Fiat Punto und einem dahinter geparkten Lkw. Der Lkw wurde durch den Aufprall auf den davor stehenden Ford B-Max geschoben, der dadurch ebenfalls beschädigt wurde. Alle Fahrzeuge waren am rechten Fahrbahnrand abgestellt. Weitere 300 Meter nach der Unfallstelle wurde ein Toyota Auris im Nordring, Höhe Hausnummer 14, beschädigt. 

Das droht Verkehrssündern bei einer Unfallflucht

Insgesamt entstand so ein Sachschaden von mindestens 16.500 Euro. Am geflüchteten Fahrzeug muss ebenfalls ein massiver Schaden entstanden sein. Am Unfallort waren unter anderem Glasreste der Windschutzscheibe zu finden. Außerdem deuten die Spuren auf ein größeres, silbernes oder graues Fahrzeug, eventuell einen Transporter oder Kastenwagen hin. Zeugen, die Hinweise zu dem flüchtigen Unfallfahrer und seinem Auto geben können, werden gebeten sich bei der Polizeistation in Heusenstamm unter der Telefonnummer 06104/69080 zu melden. (dr)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion