US-Modellbahn-Convention

Modellbahn-Convention: Träume auf Schienen

+

Nieder-Roden - Die US-Modellbahn-Convention muss wegen höherer Hallenmiete den Eintrittspreis erhöhen. Es werden Fans aus ganz Europa erwartet.

Trotz hoher Hallenkosten findet die Ausstellung der US-Modellbahn-Convention in gewohntem Umfang und mit gleichbleibender Attraktivität und Qualität rund ums Bürgerhaus statt. 19 Anlagen aus Europa und Deutschland gehen an den Start und zeigen dabei die Vielfalt des Hobbys in Spurgröße und Thematik.

Die Ausstellung ist am Samstag, 19. Oktober, von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag, 20. Oktober, von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintrittspreis musste wegen deutlich höherer Hallenmiete auf neun Euro angehoben werden. Obwohl der Parkplatz an der Halle vergrößert wurde, wird wieder zur Anreise mit der S-Bahn (Linie S1 von Frankfurt-Hauptbahnhof, Richtung „Ober-Roden“) geraten. Von der S-Bahn-Station bis zur Ausstellung sind es zu Fuß etwa sieben Minuten.

Am Samstagvormittag von 10 bis 11 Uhr werden zur Entzerrung der Besucherströme zwei Eingänge geöffnet, so dass sich die Wartezeiten deutlich verringern dürften. Alle Anreiseinformationen, die Fahrpläne und natürlich Anlageninformationen erfährt man auf der Homepage www.us-convention-brd.de. Dort können auch Informationen heruntergeladen werden.

Große Spuren

In diesem Jahr dürfen sich besonders die Anhänger der großen Spuren freuen, finden sich doch einige in der Spurgröße 0 (1:45) oder gar der seltenen Baugröße S (1:64). Das Gros der Anlagen hat diverse Themen im Maßstab 1:87, was die Hauptbaugröße bei der Modellbahn überhaupt reflektiert. Die große zusammenhängende Ausstellungsfläche des Bürgerhauses bietet auch bei der vierten Auflage der US-Modellbahnshow die Möglichkeit, größere und interessantere Anlagenarrangements zu zeigen.

Eine Gruppe von US-Fans aus Schweden kommt mit einer 18 x 18 m langen, L-förmigen H0-Modulanlage. Sie ist diejenige mit dem weitesten Anreiseweg und setzt gleichzeitig mit der Gestaltung und der Größe ihrer Bahnhöfe Zeichen.

Auf ähnliche Größe bringt es die Merchant Row System Anlage in Spur 0 aus Frankreich, die auch mit großem Detailreichtum glänzen kann. Vertreter aus Dänemark, Holland, Luxemburg, Schottland und der Schweiz runden den internationalen Reigen der Aussteller ab und tragen zu einer bunten Mischung von Anlagen, Schaustücken und praxisorientierten Vorführen bei. Dabei wird es auch wieder etliche, völlig neue Anlage geben, die erstmals auf der Convention oder in Deutschland zu sehen sein werden.

Quelle: op-online.de

Kommentare