Ensemble "Theater Total"

Ein verführerisches Ränkespiel

+
Starke Frauen-Charaktere - hier Thi Thanh Tam Tran, Ilona Kraus, Tanja Roßbach und Sandra Gallasch - schickte Regisseurin Tanja Garlt im halben Dutzend auf die Bühne. Für die Männer blieben da nur drei meist tragische Rollen.

Dudenhofen - Zwei Rodgauer Kulturpreisträger verbeugten sich im Gewächshaus der Gärtnerei Fischer vor ihrem Publikum. Tanja Garlt - sie wurde 2005 ausgezeichnet - hatte mit ihrem Ensemble „Theater Total“ ein Netz aus Rache, Manipulation, Verführung und Verrat gesponnen. Von Michael Löw 

Thomas Langer - er erhielt den Preis am Mittwochabend - leitete auf seiner Gitarre die einzelnen Akte der „Gefährlichen Liebschaften“ ein. Das Stück nach einem Briefroman von Pierre-Ambroise-François Choderlos de Laclos lockte an drei Abenden rund 1 200 Zuschauer in die wohl ungewöhnlichste Spielstätte der Stadt. Hunderte von Blumen hätten seine Mitarbeiter, allen voran Bruder Bernd, fürs Theater arrangiert, berichtete Hausherr Ralf Fischer. Die teils meterhohen Kamelien waren so mimosenhaft wie man es Schauspielern gerne nachsagt. Sie mussten nach jeder Vorstellung zurück ins Kühle gebracht werden; im geheizten Theater wären sie zu schnell verblüht.

Mit den „Gefährlichen Liebschaften“ verlangte Regisseurin Tanja Garlt ihrem Publikum volle Konzentration ab, obwohl das Stück recht simpel klingt. Die ebenso hübsche wie skrupellose Marquise de Merteuil (Leonie Löw) schlägt dem Vicomte de Valmont (herrlich blasiert: Thorsten Stichweh) eine erotische Wette vor: Verführt er die Klosterschülerin Cécilie (Thi Thanh Tam Tran) vor ihrer Hochzeit, winkt ihm eine Nacht mit der Marquise, die er schon lange begehrt, als Belohnung. Tanja Garlt reduziert das Original, das an mehreren Orten spielt, auf ein sündig-rotes Bett. Alle übrigen Räume existieren nur in der Phantasie der Zuschauer, lediglich Langers Musik und Sandra Gallaschs Gesang weisen auf den Wechsel hin. Damit fordert die Regisseurin auch ihre Schauspieler, die das Stück aber textsicher und nahezu professionell meistern. Tanja Roßbach, Stefan Schmidt, Ilona Kraus, Eva Breidenbach und Sven Johann Stripling verkörpern die Protagonisten des französischen Rokoko in der Partymode des 21. Jahrhunderts.

Viertes Bühnenstück des „Theater Total“

Die „Gefährlichen Liebschaften“ waren das vierte Gemeinschaftswerk des „Theater Total“ mit dem Rodgauer Impuls-Kulturverein in der Gärtnerei. Das Bühnenbild hatten die Fischers mit Gerd Oczko gestaltet, die Parres Hair Company kümmerte sich um die Maske. Und dass Liebschaften nicht nur gefährlich sind, sondern mitunter tödlich enden, erleben Landrat Oliver Quilling, der Schirmherr, und die übrigen Zuschauer unter Theaterdonner. Der Vicomte de Valmont zeigt Gefühle und stirbt im Duell mit seinem jungen Widersacher.

Diese Schauspieler bekommen die höchsten Gagen

Diese Schauspieler bekommen die höchsten Gagen

Quelle: op-online.de

Kommentare