In Offenbach

Vermisste Ärztin aus Jügesheim tot aufgefunden

Rodgau/Offenbach - Seit Ende Mai wird eine 59-Jährige aus Rodgau-Jügesheim vermisst. Die Polizei bittet bei ihrer Suche auch die Öffentlichkeit um Mithilfe - und gibt jetzt bekannt: Die Frau ist tot.

Die Ärztin hatte am 31. Mai nachmittags ihre Wohnung im Rodgauer Stadtteil Jügesheim verlassen und sich auf den Weg nach Offenbach gemacht. Am Halt „Waldhof“ stieg sie aus und wurde seitdem nicht mehr gesehen. Bei ihrer Suche hatte die Polizei auch die Bevölkerung um Mithilfe gebeten, die 59-Jährige benötigte nämlich auch ärztliche Hilfe. Seit heute aber ist klar: Die Vermisste ist tot. Wie die Beamten mitteilten, wurde sie gestern tot in Offenbach aufgefunden. Ein Suchtrupp von „K-9 Pro“ fand mit Hilfe zweier Hunde den Leichnam der Frau. Die Hundeführer wurden zuvor von Freunden der Familie mit der Suche beauftragt. Über die genauen Todesumstände machte die Kriminalpolizei keine Angaben, sie geht aber nicht von einem Gewaltverbrechen aus.

Ein weiterer Vermisstenfall aus unserer Region ging zum Glück dagegen gut aus. Eine 17-Jährige aus Offenbach ist inzwischen wieder wohlbehalten mit ihren Eltern zusammengeführt worden. (jo)

Die wichtigsten Notruf-Nummern

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion