Suche mit Wärmebildkamera und Hund

Vermisster 68-Jähriger sitzt in der S-Bahn

Nieder-Roden - Die Suche nach einem Vermissten hielt die Feuerwehr Rodgau-Süd in der Neujahrsnacht in Atem.

Eine Stunde lang suchten die Einsatzkräfte mit der Wärmebildkamera und einem Hund in der Nähe der „Chinamauer“ einen 68-jährigen Mann, der aus der Wohnung seiner Tochter verschwunden war. Die Tochter hatte die Feuerwehr gerufen, als sie vom Feiern im Freien nicht in ihre Wohnung zurückkehren konnte: Die Tür war zu und ihr Vater machte nicht auf. Schließlich übernahm die Polizei die weitere Suche. Um 2.34 Uhr trafen die Beamten den Vermissten im Frankfurter Hauptbahnhof an. Er hatte per S-Bahn den Heimweg angetreten und wartete auf den Zug nach Langen. (eh)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion