TGS vertritt Hessen in Berlin

+
Ministerialrat Professor Heinz Zielinski (Zweiter von rechts), Sportkreis-Vorsitzender Peter Dinkel sowie Vertreter von Volksbank und Stadt gratulierten den Rodgauer Vereinen zu den „Sternen des Sports“.M./

Rodgau/Rödermark ‐ Doppelter Erfolg für die Turngesellschaft (TGS) Jügesheim und ihr Projekt zur Vermeidung sexualisierter Gewalt. Von Michael Prochnow

In der Hauptstelle der Vereinigten Volksbank (VVB) Maingau in Hausen nahm Vorsitzender Professor Jürgen Follmann am Donnerstag den ersten Preis im Wettbewerb „Sterne des Sports“ im Geschäftsbereich der VVB entgegen. Neben der Auszeichnung in Bronze gewann die TGS auch den Stern in Silber.

Damit vertritt der größte Verein Rodgaus die hessischen Sportvereine in Berlin, wo in zwei Wochen 19 Kandidaten um den „Großen Stern des Sports“ buhlen.

Das Ergebnis war knapp, die preiswürdigen Projekte lagen nahe beieinander: Die TGS Jügesheim erhielt von der Jury aus den Sportkreisen Offenbach und Darmstadt-Dieburg, aus Kreisverwaltung und Medien nur einen Punkt mehr als der Zweitplatzierte, der Boxclub Nordend Offenbach. Dritter wurde der Verein zur Förderung des Schwimmsports in Rödermark.

Das Projekt „Nein, hau ab!“ der TGS gründet auf einen Vorfall im Jahr 2003, als ein Sexualtäter aus den eigenen Reihen angezeigt und vor Gericht gestellt wurde. Der Vorstand ging damals in die Offensive, unterrichtete die Öffentlichkeit und schult seitdem seine Übungsleiter gezielt. Dabei wird beispielsweise vermittelt, wie eine Hilfestellung beim Geräteturnen vorzunehmen ist. Dazu gibt es Informationsveranstaltungen für Eltern, Erzieher und Lehrkräfte.

Der Bronze-Stern ist dotiert mit 2500 Euro, die Schwimmer aus Rödermark erhielten 1000 Euro. Jeweils 200 Euro gingen an den KSV Urberach für die Kooperation mit Kindertagesstätten und Schulen, den MTV Urberach für Senioren-, Reha- und Gesundheitssport, die Turnerschaft Ober-Roden, ebenfalls für Seniorenangebote, und an die SG Nieder-Roden für die Rodgau-Fußballschule. Anerkennung erhielten der Radsportclub Rodgau und der Rodgauer Tanzsportclub (Line Dance).

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare