Hobby-Orchester in Nieder-Roden bringt mehr als 50 Aktive in seinem Jahreskonzert auf die Bühne

„Vielklang“ lässt Disco-Ära leben

+
Die bunten Farben der Disco-Ära schmückten die Bühne des Bürgerhauses Nieder-Roden, während die Musikstücke viele Erinnerungen weckten.

Nieder-Roden (as) ‐ Dass es nie zu spät ist, ein eigenes Hobby neu zu entdecken und diesem mit Spaß und Freude nachzugehen, stellten die Mitglieder des „Vielklang-Orchesters“ vom Musikverein Nieder-Roden überzeugend unter Beweis.

Mehr als 50 Aktive unter Leitung von Dirigentin Angela Groh bereiteten ihrem Publikum im voll besetzten Bürgerhaus einen abwechslungsreichen und kurzweiligen Abend. Unter dem Motto „Disco lives!“ spielte das Orchester Disco-Klassiker von den Bee Gees über Queen bis Donna Summer mit Titeln wie „Bohemian Rhapsody“, „YMCA“ und „I will survive“. Die mitreißenden Lieder, verbunden mit der unterhaltsamen Moderation von Jürgen K. Groh, sorgten für viel Stimmung und Applaus.

Als weitere Höhepunkte des Abends standen einige Überraschungen auf dem Programm. So begeisterte Peter Osterworld, Frontsänger der Rodgau Monotones, mit „St. Tropez am Baggersee“ und „Bad Orb“ das Publikum. Genauso wie die Opern- und Band-Sängerin Sabine Bussalb mit ihrem Chor, die ihrerseits mehrere Beiträge auf die Bühne brachte. Das „Vielklang-Orchester“ ist als „Erwachsenen-Anfänger-Orchester“ vor drei Jahren von der Rodgauer Kulturpreisträgerin und Dirigentin des Abends, Angela Groh, gegründet worden. Es bietet musikalischen Späteinsteigern die Möglichkeit, mit Gleichgesinnten regelmäßig Musik zu spielen. Über 50 Mitglieder zwischen 20 und 60 Jahren sind voller Elan dabei und haben nun ihr drittes Jahreskonzert vorgeführt, auf das sie sich neben den wöchentlichen Proben in einem Wochenende in Zell im Odenwald intensiv vorbereitet hatten. Der Einsatz hat sich gelohnt, das demonstrierten die Hobby-Musiker am Samstag mit ihrem erfolgreichen Auftritt.

Quelle: op-online.de

Kommentare