Fünf Schwerverletzte bei Frontalzusammenstoß

+
Mit 450-PS-Auto fuhr der Fahranfänger gegen den Lkw.

Nieder-Roden ‐ Fünf teils schwer Verletzte und 150.000 Euro sind die schlimme Bilanz eines Frontalzusammenstoßes am Samstagmorgen zwischen Rollwald und Nieder-Roden. Von Michael Löw

Die Feuerwehrleute brauchten mehr als 50 Minuten, um den jungen Mann aus den Trümmern zu befreien.

Ein 19-Jähriger war um 5.30 Uhr mit seinem 450 PS starken Audi S 8 in einer leichten Rechtskurve gegen einen Lkw geprallt. Die Polizei nennt überhöhte Geschwindigkeit als Unfallursache. Die Wucht des Aufpralls war immens: Feuerwehrleute brauchten mehr als 50 Minuten, um den jungen Mann aus den Trümmern der Luxuslimousine zu befreien. Er wurde mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Anfangs bestand Lebensgefahr, doch nach Auskunft der Polizei ist er inzwischen über den Berg. Schwer verletzt kamen auch der 49-jährige Lkw-Fahrer aus Neu-Isenburg, der Knochenbrüche erlitt, und drei weitere Insassen des Audi (24, 28, 34) in eine Klinik. Die Rodgau-Ringstraße war wegen der Bergungsarbeiten vier Stunden lang gesperrt.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion