Vorbildliche Arbeit

+
Innen- und Sportminister Volker Bouffier (Mitte) versuchte sich fürs Pressefoto am Aufbau eines Stufenbarrens. Danach übergab er den Förderbescheid.

Jügesheim - (bp) Dem Minister war es eine angenehme Pflicht. In der Jügesheimer Sporthalle übergab Volker Bouffier (CDU) an das Vorstandsmitglied der Sportjugend Hessen, Thorsten Schneider, einen stattlichen Förderbescheid.

Der Ort der Übergabe von 300 000 Euro für Integration im Sport, das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und das Programm „Mehr Bewegung im Kindergarten“ war nicht zufällig gewählt. Denn in der Halle trainiert die TGS Jügesheim. Und Rodgaus größter Verein ist Stützpunktverein im Bundesprojekt „Integration durch Sport“.

Der Staatsminister nahm sich ausnehmend viel Zeit, um sich vom TGS-Vorstand um Prof. Dr. Jürgen Follmann, Frank Eser, Günter Friedrich und Lothar Mark über die beispielhafte Integrationsarbeit der TGS informieren zu lassen. „Ich möchte dem Verein ausdrücklich danken“, lobte Bouffier. Die Information bestand nicht nur aus Worten, sondern auch aus Taten. Die Freizeitsportgruppe der TGS von FSJ-ler David Konczewski, die Geräteturngruppe mit Kerstin Döbert und Daniela Hymer an der Spitze und die Mehrkampfgruppe von Tini Werner zeigten auf dem Boden und am Stufenbarren, was Gelenke und Muskeln hergaben. Zuvor hatte Bouffier fürs Pressefoto beim Aufbau eines Stufenbarrens mit angepackt. Auch die Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger (CDU) und Kreissozialdezernent Carsten Müller (SPD) lobten während des Termins die Vereine als „Kit der Gesellschaft“. Die TGS bietet montags eine integrative Sportgruppe an. Seit mehr als einem Jahr stehen überdies wöchentlich kostenlose Übungsstunden für den katholischen Kindergarten und die Kita am Nordring auf dem Programm.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare