Rodgau

880 Wähler gaben ungültige Stimmen ab

11 377 Wahlberechtigte in Rodgau haben am Sonntag die Möglichkeit nicht genutzt, über die Zusammensetzung des neuen Landtags mit zu entscheiden. Darüber hinaus sind mehrere hundert Wähler umsonst zur Wahl gegangen

Rodgau (eh) - 880 ungültige Erststimmen und 719 ungültige Zweitstimmen weist die Ergebnistabelle für Rodgau aus. Darin dürfte auch ein Anteil an Protestwählern enthalten sein. Gegenüber der Wahl vor einem Jahr ist der Anteil der „Ungültigen“ von 3,3 auf 4,4 Prozent der abgegebenen Erststimmen gestiegen, bei den Zweitstimmen von 2,9 auf 3,6 Prozent.

Obwohl die CDU entgegen dem Landestrend leichte Einbußen hinnehmen musste, schnitt sie erneut besser ab als hessenweit. Der Absturz der SPD war in Rodgau noch etwas tiefer als im Land: Sie verlor 13,9 Prozentpunkte.

Weiskirchen bleibt die Hochburg der Christdemokraten, auch wenn die Zeit absoluter Mehrheiten vorbei ist. Die SPD kam in Hainhausen auf ihr noch bestes Ergebnis. Die FDP schnitt in Jügesheim und Hainhausen überdurchschnittlich ab, die Grünen in Jügesheim. Die Linke kam nur in Nieder-Roden über die Fünf-Prozent-Hürde; Parteien von Rechtsaußen, die noch vor wenigen Jahren in diesem Stadtteil eine Rolle spielten, sind weg vom Fenster.

Als Achtungserfolg verbucht Karl-Heinz Dauth von FWG/Bürger für Rodgau, dass die Freien Wähler ihr Ergebnis in Rodgau gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelten: Sie sammelten 477 Stimmen (Vorjahr 207) ein und kamen auf 2,4 (1,0) Prozent. „In Hessen und auch in Rodgau sind die Freien Wähler jetzt nach den Bundesparteien die stärkste politische Kraft unter den ‚Kleinen‘“, betont Dauth.

Eine eigene Wahlanalyse lieferte gestern auch die Rodgauer Abgeordnete Dr. Judith Pauly-Bender (SPD), die erneut über die Landesliste in den Landtag einzieht. Mit 5,1 Prozentpunkten mehr Erst- als Zweitstimmen im Wahlkreis könne sie „im Landesdurchschnitt wohl zufrieden sein“. In Rodgau liege dieser Wert sogar bei 6,2 Prozent.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare