Wäschetrockner verqualmt Einfamilienhaus

+
Die Feuerwehr löschte den brennenden Trockner schnell.

Rodgau (eh) - Einen brennenden Wäschetrockner hat die Freiwillige Feuerwehr gestern in einem Wohnhaus an der Käthe-Kollwitz-Straße gelöscht. Auch die Waschmaschine ist nicht mehr zu gebrauchen. Der Qualm zog vom Keller bis ins Wohnzimmer hinauf.

Kurz vor 14 Uhr hatte die Familie Brandgeruch bemerkt. „Mama, du musst die Feuerwehr rufen“, riet der Sohn, der bei der Jugendfeuerwehr ist. Die Mutter brachte ihre beiden Kinder und den Hund in Sicherheit und alarmierte auch die Nachbarn.

„Gut, dass ich den Trockner immer nur laufen lasse, wenn ich im Haus bin“, sagte die Frau. Weil der Brand früh entdeckt wurde, blieb der Schaden begrenzt. Nachbarn boten der betroffenen Familie spontan ihre Hilfe an.

Quelle: op-online.de

Kommentare