Wallersee derzeit kein Anlass zur Sorge

Hainhausen ‐ Von der ehemaligen Mülldeponie am Wallersee geht nach Einschätzung der Behörden derzeit keine akute Gefahr aus. Von Ekkehard Wolf

Die jüngsten Analysen des Grundwassers und der Bodenluft haben keine alarmierenden Ergebnisse erbracht, wie die Stadtverwaltung mitteilt. Dennoch sind weitere Untersuchungen geplant.

Bei der Beprobung im Sommer seien zwar biologische Prozesse im Boden nachgewiesen worden, aber keine schädlichen Lösemittel im Deponiegas. Die Abdeckschicht bestehe größtenteils aus einem unbedenklichen Gemisch von Bauschutt und Erdaushub. Nur an einer Stelle sollen 60 Quadratmeter nun mit unbelastetem Boden abgedeckt werden,

Noch in diesem Jahr sind weitere Grundwasserproben geplant. An der Bebauung nordwestlich des Wallersees wird das Deponiegas noch einmal analysiert. Stadt, Kreis und Regierungspräsidium müssen dann entscheiden, ob weitere Maßnahmen notwendig sind.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © pixelio/Rita Köhler

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare