Polizei mahnt zur Vorsicht

Warnung vor falschen Polizeianrufen

Rodgau - Dreist versuchen Kriminelle derzeit, Bürger im Rodgau zu betrügen. Per Telefon geben sie sich als Polizeibeamte aus und warnen ihre Opfer vor geplanten Einbrüchen in ihre Häuser und Wohnungen.

Anschließend fordern sie die Angerufenen auf, Geld von ihrem Konto zu einem Finanzdienstleister zu bringen, um es dann ins „sichere Ausland“ zu überweisen. Fies: Im Telefon-Display erscheint 06106/110 – die Gefahr ist groß, diese mit der Notrufnummer zu verwechseln. Bisher hatten die Betrüger mit ihrer Masche keinen Erfolg, dennoch mahnt das Polizeipräsidium Südosthessen zur Vorsicht. Am besten das Gespräch abbrechen und der Polizei melden. Es gilt: „Echte“ Beamte würden niemals vorsorglich Geld sicherstellen. (eml)

Tipps: So fallen sie nicht auf den Enkeltrick rein!

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion