Ausgrabungen in Hainhausen

Fortschritte an der Wasserburg

Hainhausen (eh) - Spannender Fund bei der Grabung nach der Wasserburg: Eine gleichmäßig gerundete Steinkugel in der Größe eines Tischtennisballs ist gestern Vormittag zum Vorschein gekommen. Die Archäologinnen nehmen an, dass es sich um eine Geschosskugel handelt.

Hainhausen: Teilerfolge bei Ausgrabungen

Die Ausgrabungen der Hainhausener Wasserburg sind im vollen Gange. Zwei Archäologen und viele weitere freiwillige Helfer beteiligen sich an dem Projekt. Mittelalterliche Funde weisen bereits auf ein „herrschaftliches Anwesen“ hin.

Zum Video

Außerdem stieß der Bagger in der Nähe des Mühlgrabens auf eine dicke Grundmauer aus behauenen Basaltquadern. Auf beiden Seiten dieses Fundaments befanden sich Hölzer. Warum, ist noch ungeklärt. Zur Konservierung werden die Holzreste feucht gehalten.

Lesen Sie dazu auch:

Graben nach der Geschichte

Suche nach Wasserburg

Wo stand die Wasserburg?

An einer anderen Stelle der Grabungsfläche wird eine Bruchsteinmauer vorsichtig freigelegt. Unter dem Mauerversturz, der am Montag gefunden worden war, befand sich jedoch entgegen erster Hoffnungen nur Erde.

Neben unzähligen Scherben von Keramikgefäßen fanden sich auch flache Tonplatten, die als Bodenfliesen gedient haben könnten.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Wolf/op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare