Kleine Sensation

Storch kehrt an sein Nest zurück

Der Weiskircher Storch

Weiskirchen - Vogelkundler werten es als kleine Sensation: Nachdem Weißstörche 2013 erstmals seit 45 Jahren wieder (leider erfolglos) versucht hatten, in Weiskirchen zu brüten, sind sie jetzt tatsächlich zurückgekehrt!

Vor wenigen Tagen ist ein Vogel am Horst nahe der Kläranlage eingetroffen und wartet nun auf die Ankunft seines Partners. Das Foto zeigt Adebar auf dem Sportplatz beim Fressen. 2013 war es eine große Überraschung gewesen, als ein Storchenpaar am erst kurz zuvor von Landwirt Guido Kugolowski aufgestellten Kunsthorst landete und mit einer Brut begann.

Wegen des kalten und nassen Mai ging die Brut zum großen Bedauern allerdings verloren. Der Vorsitzende des Arbeitskreises Offenbach der Hessischen Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz, Peter Erlemann, merkt hierzu an, dass Adebar vor 45 Jahren zum letzten Mal im Kreisgebiet genistet habe. 

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

bp

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare