„Wir wollen weiter Spaß haben“

+
Freundeskreis 2011: Neuer Verein startet hoch motiviert mit 150 Mitgliedern.

Jügesheim (eh) - Mit 150 Mitgliedern startet der neue Verein „Freundeskreis Turnen und Fastnacht 2011“. 125 Personen trugen sich am Dienstag als Vereinsgründer in die Mitgliederlisten ein. Zusammen mit den angemeldeten Kindern hat der Verein 150 Mitglieder.

Nach den Sommerferien will er den Trainingsbetrieb aufnehmen. An der Spitze des Vereins stehen vier langjährige Ehrenamtliche: Rudi Ott (erster Vorsitzender), Frank Eser (zweiter Vorsitzender), Günter Friedrich (Rechner) und Michael Lindner (Schriftführer). Alle Vorstandsmitglieder wurden einstimmig für zwei Jahre gewählt.

Die Vereinsgründung ist die Folge von Auseinandersetzungen innerhalb der TGS Jügesheim. Nach der gescheiterten Fusion mit der TGM SV und der Aufteilung der Turnabteilung hatten zahlreiche TGS-Mitglieder ihrem Verein den Rücken gekehrt.

Lesen Sie dazu auch:

Ex-TGSler gründen neuen Verein

Dicke Luft bei den Turnern

„Wir haben uns gezwungen gesehen, etwas zu tun“, sagte Günter Friedrich zu Beginn der Versammlung. Er betonte, der neue Verein solle eine Kultur des Vertrauens in einer starken Gemeinschaft pflegen. Innerhalb von sieben Tagen habe die Initiatorengruppe bereits viel in Bewegung gesetzt: Man habe erste Gespräche über Hallenzeiten geführt, mit einer Bank gesprochen, Räume für eine Geschäftsstelle gefunden und Kontakt mit Sponsoren aufgenommen. Im Internet ist der Verein bald unter www.freundeskreis2011.de zu finden.

Skifreizeit in den Osterferien

„Die Mannschaft, die jetzt zusammensteht, ist hoch motiviert“, betonte Friedrich. Hallenzeiten für Gruppen bis zu 15 Personen seien montags und freitags abends bereits zugesagt. „Gespräche mit der Stadt über die Schulturnhallen laufen noch.“

„Wir wollen weiter unseren Spaß haben mit Turnen und mit Fastnacht“, kündigte Rudi Ott an. Geeignete Säle gebe es genug, etwa die Bürgerhäuser Dudenhofen und Weiskirchen, die Radsporthalle oder private Hallen.

Die Mitgliedsbeiträge des jungen Vereins liegen um einen Euro pro Monat unter den Sätzen der TGS. Nach den Sommerferien startet das Sportangebot mit Indoor Cycling und Yoga (Silke Deckert), Pilates (Anja Eser), Body Workout und Langhanteltraining (Harald Werner). Skigymnastik, Nordic Walking und Seniorensport sind ebenfalls geplant. In den Osterferien 2012 gibt es eine Skifreizeit für Familien.

Spezielle Aufgaben im Vorstand übernehmen die neun Beisitzer: Patrick und Silke Deckert (Sport), Gabi Ott und Doris Oestreicher (Fastnacht), Stefan Mathes und Corinna Richter (Raumangelegenheiten), Rudolf Kern und Gerlinde Rücker-Lindner (Freizeitveranstaltungen) und Matthias Quell (Organisation).

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare