Gastspiel von Freitag bis Montag ist gefährdet

Zirkus mit dem Zirkus im Landschaftsschutzgebiet

+
Der Zirkus Alberti möchte von Freitag bis einschließlich Montag sein Gastspiel geben. Freitag um 16 Uhr, Samstag 15 und 18 Uhr, Sonntag und Montag 15 Uhr - teils zu Sonderpreisen. Mit dabei: Europas größter Film-Bär.

Hainhausen - Das Gastspiel des Zirkus Alberti an der Wilhelm-Leuschner-Straße ist gefährdet. Am Freitag, 16 Uhr, soll die erste Vorstellung sein.

Bis gestern Nachmittag lagen beim Kreis Offenbach aber weder ein Antrag auf Bauabnahme des Zelts, noch ein Antrag auf Ausnahmegenehmigung der Unteren Naturschutzbehörde vor, weil der Zirkus im Landschaftsschutzgebiet Rodau-Aue steht. Zirkussprecher Wolfgang Frank ist dennoch zuversichtlich: „Wir werden alle erforderlichen Genehmigungen rechtzeitig haben. “.

Noch bevor sich die Manege auch nur ein einziges Mal gefüllt hat, gibt es Zirkus um das Gastspiel. In einem anonymen Fax an unsere Zeitung wird die Nähe des Zirkus zu den Wohnhäusern beklagt. Auch werfen die Verfasser des Faxes die Frage auf, ob es genug Parkplätze dort für Besucher gebe. Kritik hagelt es, weil Zelt, Wohnwagen und Käfige ausgerechnet während der Brut- und Setzzeit in den Rodau-Auen, einem Landschaftsschutzgebiet, stehen.

Das städtische Ordnungsamt stellte gestern fest: Das Gelände, auf dem der Zirkus steht, gehört einem Privatmann. Zugleich handelt es sich um ein Landschaftsschutzgebiet. Grundsätzlich sei es zulässig, dass ein Privatmann sein Gelände einem Zirkus überlasse. Zuständig für entsprechende Genehmigungen sei in diesem Fall der Kreis Offenbach. Eine Kreis-Sprecherin kündigte an, die Kreis-Bauaufsicht werde den Zirkus heute besuchen und klar machen, „dass er dort ohne genehmigten Antrag nicht bleiben kann“. Genehmigungsverfahren dauerten in der Regel deutlich länger als 48 Stunden.

Zirkus-Kamele grasen in Jügesheim

Zirkus-Kamele grasen in Jügesheim

bp

Quelle: op-online.de

Kommentare