77-Jähriger stürzt in den Tod

Rödermark - (lö) Tod im Urlaub: Ein Rentner aus Rödermark ist beim Wandern in den Tiroler Alpen in den Tod gestürzt. Der 77-Jährige habe am Freitag aus noch ungeklärter Ursache den Halt verloren und sei rund 100 Meter einen steilen Hang hinabgerutscht, teilte die Polizei in Tirol am Samstag mit.

Der Mann war der Schilderung nach mit einer Wandergruppe und einem Bergführer am Gamsangersteig im Bezirk Kufstein unterwegs. Er ging auf dem schmalen Weg als Letzter in der Gruppe. Nach einem steilen Abstieg auf rund 1900 Metern Höhe war er plötzlich verschwunden und der Bergführer machte sich auf die Suche. Er entdeckte den Rödermärker schwerverletzt 100 Meter unterhalb des Wandersteigs. Als der Notarzt eintraf, war der 77-Jährige bereits tot.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © pixelio

Kommentare