Platz für Umbaumaßnahmen

Abbau von Strommasten in Urberach: Bilder

Abbau von Strommasten in Rodgau: Bilder
1 von 20
Die Strommasten werden abgebaut, um Platz für Umbaumaßnahmen zu schaffen.
Abbau von Strommasten in Rodgau: Bilder
2 von 20
Die Strommasten werden abgebaut, um Platz für Umbaumaßnahmen zu schaffen.
Abbau von Strommasten in Rodgau: Bilder
3 von 20
Die Strommasten werden abgebaut, um Platz für Umbaumaßnahmen zu schaffen.
Abbau von Strommasten in Rodgau: Bilder
4 von 20
Die Strommasten werden abgebaut, um Platz für Umbaumaßnahmen zu schaffen.
Abbau von Strommasten in Rodgau: Bilder
5 von 20
Die Strommasten werden abgebaut, um Platz für Umbaumaßnahmen zu schaffen.
Abbau von Strommasten in Rodgau: Bilder
6 von 20
Die Strommasten werden abgebaut, um Platz für Umbaumaßnahmen zu schaffen.
Abbau von Strommasten in Rodgau: Bilder
7 von 20
Die Strommasten werden abgebaut, um Platz für Umbaumaßnahmen zu schaffen.
Abbau von Strommasten in Rodgau: Bilder
8 von 20
Die Strommasten werden abgebaut, um Platz für Umbaumaßnahmen zu schaffen.
Abbau von Strommasten in Rodgau: Bilder
9 von 20
Die Strommasten werden abgebaut, um Platz für Umbaumaßnahmen zu schaffen.

Der Stromversorger Amprion baut derzeit deutschlandweit sein Stromnetz im Zuge der Energiewende aus. Eine Möglichkeit, möglichst ressourcenschonend mehr Strom zu transportieren, besteht darin, die Spannung bestehender 220-kV-Leitungen und Umspannanlagen wie in Rödermark-Urberach auf 380 Kilovolt zu erhöhen. Dies erfolgt im Lauf der nächsten Jahre auch in Südhessen. Um Platz für die Umbaumaßnahmen zu schaffen, wurden jetzt im Umspannwerk Urberach drei alte Strommasten abgebaut.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.