Abgeordnete als Bedienung

+
Schülerinnen der Ballettschule von Uschi Götz bezauberten auf der Bühne der Kulturhalle gleichermaßen durch ihre Tanzkünste wie durch ihre Kostüme.

Ober-Roden ‐ Knapp 3.000 Rödermärker über 70 Jahre waren von der Stadt eingeladen worden, rund 420 von ihnen waren am ersten Tag der städtischen Weihnachtsfeiern in die Kulturhalle zur großen Kaffeetafel der älteren Ober-Röder Mitbürger gekommen. Von Christine Ziesecke

Im Beisein zahlreicher Ehrengäste wurden sie über drei Stunden lang mit einem abwechslungsreichen Programm unterhalten. Zum Kaffee spielte der Musikverein Viktoria 08 Ober-Roden unter der Leitung von Dieter Weis bekannte und beliebte Weisen. Anschließend erfreute die Europa-Songgruppe der Nell-Breuning-Schule unter Leitung von Hans Sterkel mit bekannten und mit eigenen Liedern und vielen jungen Solisten die Senioren.

Optische Leckerbissen waren wieder einmal die Auftritte mehrerer Gruppen aus der Ballettschule von Heidrun Götz - die Allerjüngsten mit sehr viel Ernsthaftigkeit und Stolz, die schon etwas Älteren mit Charme und großer Grazie. Die Augen gerade der betagten Gäste glänzten aber auch bei den teilweise lebhaft vorgetragenen Weisen der „RejoiceKids“, des Nachwuchschores des am christlichen Liedgut orientierten Rejoice-Chores.

Großer Chorgesang zum Programmschluss: der Männerchor der Lehr‘schen Chöre unter der Leitung von Regina Wahl trug klangvolle Chorstücke vor und regte die Gäste im Saal zum Mitsingen weihnachtlicher Weisen an.

Stadtverordnete schoben Getränkewagen

Besonders begrüßt wurden auch in diesem Jahr die ältesten Senioren im Saal, all jene Gäste, die das 90. Lebensjahr schon vollendet haben. Ganz vorn dran war diesmal Anton Kreißl aus der Beethovenstraße, der am Wochenende gleich zweimal gefeiert wurde: am gestrigen Sonntag wurde er 95 Jahre alt, und beide Male gratulierten ihm Bürgermeister Roland Kern und Erster Stadtrat Alexander Sturm sehr herzlich. Mit der 92-jährigen Anna Jäger kam die älteste Frau im Saal aus der Dieburger Straße. Doch auch Johannes Braun, Marie kratz, Anna Malmann und Gertrude Schnier, alle über 90 Jahre alt, wurden vom Bürgermeister mit Blumen und Sekt begrüßt.

Gut strahlen konnte Anton Kreißl, der der älteste Gast im Saal war und zudem am Sonntag bereits sein 95. Wiegenfest feiern konnte. Bürgermeister Roland Kern gratulierte herzlich.

Wie in den vergangenen Jahren haben Helfer des Deutschen Roten Kreuzes, städtische Mitarbeiter, zahllose Ehrenamtliche aus Vereinen und Kirchengemeinden sowie Schüler der Nell-Breuning-Schule mit ihrem Einsatz für einen reibungslosen und harmonischen Ablauf der Veranstaltung gesorgt, die in diesem Jahr unter der organisatorischen Leitung der Abteilung Soziale Dienste stand.

Jeweils 23 Schüler der Jahrgangsstufe 12 der Nell-Breuning-Schule halfen dabei an jedem der beiden Nachmittage im Rahmen ihrer Unterrichtseinheit Soziale Dienste. Doch auch hochrangige Stadtverordnete schoben Getränkewagen durch die Reihen und verteilten Brötchenkörbe und Kuchen: Hans Gensert (FDP) und Hidir Karademir (SPD) fanden, wenn sie doch eh dabei sind, könnten sie doch auch gleich tatkräftig mit anpacken.

Quelle: op-online.de

Kommentare