Abschied nach 56 Jahren im Vorstand

+
Katharina Inhoff und Hans-Dieter Scharfenberg, vom kommissarischen Vorstand der Turnabteilung, dankten Edmund Beckmann und seiner Frau Liesel für ihr Engagement.

Ober-Roden ‐ 1942, mit 14 Jahren, trat Edmund Beckmann in „seinen“ Verein, die TG 08 Ober-Roden, ein. In der ist er nun 67 Jahre Mitglied, und Edmund Beckmann sagt von sich selbst, dass ihn dieser Verein sein Leben lang begleitet. 1999 ernannte die Turngemeinde ihn zum Ehrenvorsitzenden. Von Christine Ziesecke

Dennoch hat er sich jetzt von seinen Ämtern verabschiedet, um sich „erst mal zu erholen und einfach nur Zeit totzuschlagen...“ Mit herzlichen Worten bedankte sich TG-Schatzmeister Harald Gerlach bei der Weihnachtsfeier der Turnerinnen für 17 Jahre Vorstandsarbeit, die Beckmann allein in dieser Abteilung geleistet hat. Er würdigte die zahllosen Aufgaben, die der angehende Ruheständler ausgefüllt hat - so viele, dass an seine Stelle - bis zur Abteilungsversammlung im Frühjahr - nun erst einmal ein fünfköpfiges Team unter der Federführung von Katharina Inhoff tritt.

Der heute 81-jährige Edmund Beckmann war seit 1953 Vorstandsmitglied im Gesamtverein - nach dem Posten als Rechner und später Jugendleiter war er von 1984 bis 1999 Vorsitzender. Die Turnabteilung hat er 1992 von Volker Engelmann übernommen.

Selbst war er in der Handballabteilung, im Turnen und in der Leichtathletik aktiv, und natürlich nicht zu vergessen in der Karnevalsabteilung, wo er in den 50er Jahren Mitglied des Elferrates war. 1955 stand Edmund Beckmann an der Seite von Annemarie Graf, heute Röhrig, als Prinz an der Spitze der Ober-Röder Narren.

Zudem vertrat Beckmann den Verein im Handballkreis und in den diversen Kommissionen der Stadt. „Es gibt niemanden, der auch nur annähernd so lange in unserem Verein so aktiv war“, staunte Harald Gerlach bei der Verabschiedung.

Das brachte Beckmann zahllose Ehrennadeln des Vereins, des Turngaus und des Landes ein, die Sportplakette der Stadt und schließlich 2001 den Landesehrenbrief, überreicht von Landrat Peter Walter.

Wenn er nun aus Altersgründen zurücktritt und die Abteilungsleitung an ein jüngeres qualifiziertes Interimsteam übergibt, so bleibt der gelernte kaufmännische Angestellte seiner Turngemeinde selbstverständlich weiter gewogen - nicht zuletzt als Mitbetreuer der Damengymnastik, in der seine Frau Liesel (79) seit 1994 die Leitung innehat.

1947 hatte sich das Paar - wie könnte es anders sein - auf einer Fahrt der Handballer nach Frankfurt-Nied kennen gelernt, 1953 haben die beiden waschechten Ober-Röder geheiratet; sie bekamen zwei Töchter.

Kaum jemand wird sich erinnern, Edmund und Liesel Beckmann einmal getrennt gesehen zu haben - in nächster Zeit sicher auch nicht, aber vielleicht doch ab und zu einmal jenseits des Vereinsgeländes der TG Ober-Roden.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare