Alle fiebern Anstoß entgegen

+
Die beiden Hundertjährigen Fußballvereine Germania Ober-Roden und Viktoria Urberach freuen sich mit Bürgermeister Roland Kern (links) auf das Jahrhundertspiel gegen die Altstars der Bayern. Im Organisations-Team zusammen gearbeitet haben (von links): Viktoria-Präsident Werner H. Braun, Ideengeber, Organisator und Germania-Jugendkoordinator Roland Jaensch, Dietmar Erck (Viktoria-Präsidiumsmitglied Marketing), Germania-Präsident Norbert Rink und Joachim Germershaus (Germania Ober-Roden).

Rödermark - (bp) Super Tombola, super Spieler: da dürfte eine super Stimmung beim Jahrhundertspiel der Rödermark-Auswahl gegen die FC Bayern München Allstars keine Frage sein. Am Freitag, 21.

August, treffen die Mannschaften auf dem Platz von Germania Ober-Roden um 17.30 Uhr aufeinander. Für Rödermark treten Männer aus den Hundertjährigen Fußballvereinen Germania Ober-Roden und Viktoria Urberach an: Roland Jaensch, Guido Spamer, Norbert Mieth, Markus Pisker, Rainer Klapp, Andy Falk, Thilo Falk, Torsten Groh, Thomas Dutine, Manfred Lotz, Michael Korndörfer, Thomas Epp, Jörg Spamer, Ralf Rott, Jürgen Hoffelner, Jörg Hehl, Charly Tost, Dieter Jäger, Werner Josic, Willi Rosenthal und Wolfgang Fuchs. Gestern wurden während der Magistratspressekonferenz weitere Details zum großen Kick genannt.

Karten für das Spiel gibt es unter Tel. 06074 84000.

Hauptsponsor ist die Firma Szamatulski Automobile. Am 21. August landen acht Mannschaftsmitglieder der Bayern um 13.15 Uhr auf dem Frankfurter Flughafen. Die restlichen kommen mit Autos. Die Busunternehmerfirma Meister aus Dieburg holt die Stars (Augentaler, Aumann, Pflügler, Nachtweih, Tarnat...) ab und fährt sie zum Empfang ins Parkhotel Rödermark. Um 14 Uhr trägt sich die Mannschaft im Beisein von Bürgermeister Roland Kern und anderen Offiziellen ins Goldene Buch der Stadt ein. Danach geht es zum Warmlaufen aufs Germaniagelände. Dort hat dann bereits seit 14 Uhr der „Burger-King-Cup“, ein F-Jugendturnier, begonnen. Anstoß zum großen Spiel ist um 17.30 Uhr. Die Frankfurter Straße ist wegen des zu erwartenden Zuschauerandrangs (2 000 bis 3 000 Gäste) vom Rödermarkring bis zum Kreisel gesperrt. Nur Vips kommen durch.

Nach dem Spiel (zweimal 35 Minuten) haben die Bayern Anwesenheitspflicht noch bis 21 Uhr. Für Autogrammjäger gibt es also reichliche Gelegenheiten. Das Vereinsheim ist als Vip-Bereich allerdings von Sicherheitskräften abgeriegelt. Die veranstaltenden Fußballvereine bieten eine große Tombola an. Zu gewinnen sind unter anderem drei Reisen im Wert von je 750 Euro, weitere fünf im Wert von bis zu 200 Euro, Flugtickets der Lufthansa für zwei Personen zu einem beliebigen Ziel innerhalb Europas, ein Rundflug ab Egelsbach und zahlreiche Gutscheine örtlicher Geschäfte.

Über die Höhe der Bayern-Gage schweigt der Veranstalter. Die ehemaligen Profis führen das Geld aber an Tsunami-Opfer und Waisenkinder in Indien ab. Auch Germania Ober-Roden und Viktoria Urberach werden erwirtschaftete Überschüsse gemeinnützigen Zwecken spenden. 

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare