2,5 Promille intus

Angeblicher Dieb stellt sich betrunken auf Polizeiwache

Rödermark - Ein Unbekannter schlägt mit einem Stein mehrfach gegen ein Schaufenster in Ober-Roden und flüchtet schließlich. Kurz darauf steht ein betrunkener Mann auf der Wache und behauptet, der Täter zu sein.

Wie die Polizei berichtet, taucht in der vergangenen Nacht gegen 1 Uhr ein 45 Jahre alter betrunkener Mann auf der Dietzenbacher Wache auf. Hier gesteht er den Beamten, für einen Einbruchsversuch am Abend zuvor in ein Fachgeschäft in Ober-Roden verantwortlich zu sein. Zeugen hatten gegen 18.20 Uhr in der Dieburger Straße einen Mann beobachtet, der wohl mehrfach mit einem Stein gegen die Schaufensterscheibe eines Ladens schlagen soll. Als er sich ertappt fühlt, rennt er zu einem nahegelegenen Parkplatz, setzt sich in einen blauen Ford Transit mit Offenbacher Kennzeichen und flüchtet. Die Polizei fahndet im Anschluss auch nach dem Wagen, allerdings erfolglos. Wie hoch der Schaden am Schaufenster ist, steht noch nicht fest.

Jetzt prüfen die Beamten, ob der 45-Jährige auf der Wache wirklich für die Tat verantwortlich ist oder das nur vortäuscht. Allerdings droht ihm in jedem Fall Ärger: Zum Zeitpunkt seines Geständnisses hat der Mann laut Polizei nämlich rund 2,5 Promille Alkohol im Blut. Weil er in diesem Zustand aber wohl auch mit dem Auto zur Wache fährt, stellen die Beamten seinen Führerschein sicher und ordnen eine Blutprobe an. (jo)

SOS vom Smartphone: Das Mobiltelefon als Nothelfer

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion