Angreifer klettern über Zaun

Ober-Roden (lö) - Zwei Jugendliche haben auf dem Hof der Nell-Breuning-Schule einen Achtklässler verprügelt, der zwei Kinder in Schutz nehmen wollte.

Der mutige Schüler wurde mit einem spitzen Gegenstand am Kopf verletzt, im Krankenhaus musste eine tiefe Platzwunde über dem Auge genäht werden.

„Die beiden kamen übers Tor geklettert und wollten zwei Kleine verkloppen. Da hat sich mein Sohn dazwischen gestellt“, schildert die Mutter, die ihren Namen aus Furcht vor Repressalien nicht in der Zeitung sehen möchte, die Attacke, die am Mittwoch kurz nach 12 Uhr geschah. Die körperlich überlegenen Angreifer hätten ihren Sohn erst geboxt und getreten, die Platzwunde sei ihm vermutlich mit einem Taschenmesser zugefügt worden. Die Täter flüchteten wie sie gekommen waren: übers Tor.

Schule erstattet Anzeige

Der überfallene 13-Jährige lieferte eine gute Personenbeschreibung ab, andere Schüler sagten, die beiden Schläger besuchten die Ernst-Reuter-Schule in Dietzenbach. Dort fragte die Mutter nach und erfuhr, dass der mutmaßliche Haupttäter wegen „einer ganzen Latte von Verstößen“ von der Schule geflogen sei. Der Anwalt der Familie will Anzeige direkt bei der Staatsanwaltschaft in Darmstadt erstatten. Anzeige erstatten will auch die Nell-Breuning-Schule: wegen Hausfriedensbruch.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © pixelio/ dieter schütz

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare