Archiv – Rödermark

Bürgermeister dankt „sauberhaften Helden“ mit Eis und Urkunde

Bürgermeister dankt „sauberhaften Helden“ mit Eis und Urkunde

Die Kinder aus dem Kinderhaus Regenbogen waren fleißige Spielplatz-Wächert. Rödermarks Bürgermeister dankt es ihnen.
Bürgermeister dankt „sauberhaften Helden“ mit Eis und Urkunde
Ordnungspolizei kontrolliert am Lkw-Schleichweg in Rödermark

Ordnungspolizei kontrolliert am Lkw-Schleichweg in Rödermark

Die Anfragen der Opposition waren nicht nur Ursache eines Streites übers richtige Antworten, sondern lieferten auch Ergebnisse – beispielsweise zur „Kipferl“-Kreuzung in Ober-Roden oder zum Baugebiet zwischen Dreieichbahn und Rodaustraße in Urberach.
Ordnungspolizei kontrolliert am Lkw-Schleichweg in Rödermark

Rödermark: FDP streitet mit Bürgermeister übers richtige Antworten

Mehr Transparenz für die Öffentlichkeit oder neue Schikane der Opposition gegenüber? An der Beantwortung der Anfragen aus den Fraktionen schieden sich die Geister.
Rödermark: FDP streitet mit Bürgermeister übers richtige Antworten

Rödermark: Viele Bewährungsproben bestanden

Solidarität – kaum ein Wort wird in den Wochen und Monaten der Corona-Pandemie so oft benutzt wie dieses. Die Turnerschaft Ober-Roden lebt seit 1895 Solidarität.
Rödermark: Viele Bewährungsproben bestanden

Städtisches Ferienprogramm auf Kinder- und Jugendfarm, Skaterbahn oder im JUZ

Gute Nachricht für Kinder, Jugendliche und Eltern. Trotz Corona haben die städtischen Jugendarbeiter ein breit gefächertes, wenn auch reduziertes Programm auf die Beine gestellt.
Städtisches Ferienprogramm auf Kinder- und Jugendfarm, Skaterbahn oder im JUZ

Vergebens aus Ober-Roden zum Blutaltar gepilgert - Wegen Corona vor verschlossenen Türen

Ober-Roden – Pilgerfahrten zum „Heiligen Blut“ nach Walldürn haben in der Region eine jahrhundertealte Tradition. Zu Fuß, mit dem Bus oder Auto machen sich Massen an Gläubigen auf den Weg. Doch wegen der Corona-Pandemie hat Familie Kiehl aus …
Vergebens aus Ober-Roden zum Blutaltar gepilgert - Wegen Corona vor verschlossenen Türen

Abiturfeier an der Nell-Breuning-Schule wegen Corona etwas anders

Eine letzte Schulwoche im Leben ohne große Feten, ohne Mottowoche und Abistreich und ohne einen festlich-(feucht-)fröhlichen bombastischen Abschluss mit Freunden und Familie – für alle Schülerjahrgänge vor 2020 ein unmöglicher Gedanke. 
Abiturfeier an der Nell-Breuning-Schule wegen Corona etwas anders

Hessen Mobil saniert B 486

Die Diskussion um eine Entlastung der Urberacher Ortsdurchfahrt gewinnt an Tempo. Und aufs Gas drückt jemand, der sonst eher bremst: Hessen Mobil will die Konrad-Adenauer-Straße – als Teil der B 486 – sanieren.
Hessen Mobil saniert B 486

Bahnhof Oberroden: Stadt verhandelt mit neuem Investor, doch der alte will bleiben

Sechseinhalb Jahre haben die Ober-Röder gewartet, dass in ihrem Bahnhof eine Gaststätte aufmacht – vergebens. Deshalb will Bürgermeister Jörg Rotter jetzt den Verkauf an den Urberacher Projektentwickler Hans-Jörg Vetter rückgängig machen.
Bahnhof Oberroden: Stadt verhandelt mit neuem Investor, doch der alte will bleiben

„Die Bäsch“ hat viele Gesichter

Der Hesse sagt nicht der Bach, sondern die Bach. Und der Urberacher macht daraus „die Bäsch“. Dr. Rüdiger Werner vom Naturschutzbund erläuterte am Rodau-Lehrpfad 600 Jahre Geschichte und die begonnene Rückkehr ins alte Bett.
„Die Bäsch“ hat viele Gesichter

Alternatives Zentrum startet am Sonntag Corona-gerechten Kultursommer

Corona macht erfinderisch. Weil die Kelterscheune und andere städtische Räume nach wie vor gesperrt sind, suchte das Alternative Zentrum eine neue Spielstätte.
Alternatives Zentrum startet am Sonntag Corona-gerechten Kultursommer

Mit Abstand verknotet: „Dinjerhof“-Freunde erkunden Grenzgebiet

Passanten am Ober-Röder Marktplatz oder Spaziergänger im Wald schauten erst irritiert, dann aber sehr belustigt, wenn sie auf die rund 30-köpfige Gruppe stießen, die da am Freitagabend entlang zog.
Mit Abstand verknotet: „Dinjerhof“-Freunde erkunden Grenzgebiet

Corona kostet Stadt Millionen: Einkommen- und Gewerbesteuer sacken in den Keller

Die Corona-Krise kostet die Stadt dieses Jahr zunächst einmal rund vier Millionen Euro. Die dicksten Brocken: 1,8 Millionen Euro weniger Gewerbesteuer und 1,7 Millionen Euro weniger Gemeindeanteil an der Einkommensteuer.
Corona kostet Stadt Millionen: Einkommen- und Gewerbesteuer sacken in den Keller

Blutspende in Urberach: Trotz Corona - die Not zur Tugend gemacht

„Es läuft so toll, dass wir schon überlegen, bei diesem System zu bleiben“, strahlten die völlig entspannt wirkenden Helfer des Rot-Kreuz-Ortsvereins Urberach nach dem Blutspendetermin unter Corona-Schutzmaßnahmen.
Blutspende in Urberach: Trotz Corona - die Not zur Tugend gemacht

Wasser aus rollender Gießkanne

Rödermark – Ziemlich genau ein Jahr ist"s her, dass die behelfsmäßige Rodau-Brücke an der Weidenkirche geschleift wurde. Ein Bagger riss die marode Kanalrohr-Konstruktion kurz nach dem ökumenischen Pfingstgottesdienst ab.
Wasser aus rollender Gießkanne

Lebensmittelladen des Roten Kreuzes wieder für Bedürftige offen

In Rödermark gibt es wieder Lebensmittel und Kleidung für Bedürftige. Das Rote Kreuz hat zwei Läden wieder geöffnet.
Lebensmittelladen des Roten Kreuzes wieder für Bedürftige offen

Endlich wieder Theater in Urberach

„Wir sind aufgeregt!“ Dieser Satz, der eigentlich so gar nicht zum Theatermann Oliver Nedelmann passt, war in der vergangenen Woche mehrfach zu hören.
Endlich wieder Theater in Urberach

Lkw-Wahnsinn: Alle 90 Sekunden ein Laster – Anwohner klagen über Lärm

Tag für Tag rollen mehr als 100 meist schwere Lastwagen über die „Kipferl“-Kreuzung in Rödermark-Ober-Roden – oft nur ein paar Meter von den Schlafzimmern der Anwohner entfernt.
Lkw-Wahnsinn: Alle 90 Sekunden ein Laster – Anwohner klagen über Lärm

Wildes Idyll - der Garten von Matthias Hallmann aus Rödermark

Wildes Idyll - der Garten von Matthias Hallmann aus Rödermark

FDP: keine Kita-Gebühren ohne Leistung - Koalition: mehr Plätze schaffen

Die Kinderbetreuung in Rödermark sorgt für Diskussionen. Die FDP fordert Klarheit für die Eltern, Andere Liste und CDU wollen Betreuung für alle Grundschüler.
FDP: keine Kita-Gebühren ohne Leistung - Koalition: mehr Plätze schaffen