Probleme mit der Telekom

Arztpraxis seit Wochen ohne Telefon

+
Symbolbild

Rödermark - Die Telefone vieler Telekomkunden in der Pestalozzistraße bleiben seit Wochen stumm oder klingeln nur sporadisch. Seit dem 26. November ist nun auch die Praxis des Allgemeinmediziners Dr. Ulrich Krämer, telefonisch nicht mehr zu erreichen.

„Wenn ein Notfall in der Praxis ist oder der Doktor bei einem Notfall benötigt wird, können schlimmstenfalls Menschen sterben!“ schlägt Julia Rivaletto, die Lebensgefährtin des Arztes, Alarm. Die Praxis betreut unter anderem ein Pflegeheim und hat entsprechend viele alte, oft chronisch kranke Patienten. Julia Rivaletto und andere Mitarbeiterinnen der Praxis haben sich über Handy mehrfach bei der Post über die unter Umständen lebensgefährliche Störung beklagt: „Wir wurden immer wieder vertröstet.“ Die von der Telekom als Notlösung angebotene Rufumleitung aufs Handy wurde zwar eingerichtet, doch um den versprochenen Nulltarif kämpft der Arzt bislang vergebens.

Die Telekom begründete die Störungen der Arztpraxis gegenüber mit Bauarbeiten in der Straße. Dr. Krämer, Julia Rivaletto und die Arzthelferinnen sehen aber „nie jemanden, der dort arbeitet“. Wir hatten die Telekom-Pressestelle am Mittwochnachmittag um eine Stellungnahme gebeten. Die war bis gestern noch nicht da.

Medizin kurios: Bei diesen Patienten staunt sogar der Arzt

Behoben sind dagegen die Probleme von Oliver und Kerstin Köhl aus der Ludwig-Uhland-Straße in Ober-Roden, über die unsere Zeitung im November berichtet hatte. Nach fast drei Wochen (fast) ohne Telefon und Internet kam ein Telekomtechniker zu ihnen ins Haus. Der stellte fest, dass der erste Techniker, den ein Subunternehmen geschickt hatte, den Köhl’schen Anschluss kaputt repariert hatte. Jetzt warten die Köhls auf den zugesagten Schadenersatz. (lö)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare