Babyschwimmen im Badehaus Urberach

Babyschwimmen im Badehaus Urberach
1 von 16
Die jüngsten Besucher des Badehauses sind zwischen drei und zwölf Monaten alt und schauen mit zufriedenen Kleinkinder-Augen aus dem 30 Grad warmen Wasser.
Babyschwimmen im Badehaus Urberach
2 von 16
Die jüngsten Besucher des Badehauses sind zwischen drei und zwölf Monaten alt und schauen mit zufriedenen Kleinkinder-Augen aus dem 30 Grad warmen Wasser.
Babyschwimmen im Badehaus Urberach
3 von 16
Die jüngsten Besucher des Badehauses sind zwischen drei und zwölf Monaten alt und schauen mit zufriedenen Kleinkinder-Augen aus dem 30 Grad warmen Wasser.
Babyschwimmen im Badehaus Urberach
4 von 16
Die jüngsten Besucher des Badehauses sind zwischen drei und zwölf Monaten alt und schauen mit zufriedenen Kleinkinder-Augen aus dem 30 Grad warmen Wasser.
Babyschwimmen im Badehaus Urberach
5 von 16
Die jüngsten Besucher des Badehauses sind zwischen drei und zwölf Monaten alt und schauen mit zufriedenen Kleinkinder-Augen aus dem 30 Grad warmen Wasser.
Babyschwimmen im Badehaus Urberach
6 von 16
Die jüngsten Besucher des Badehauses sind zwischen drei und zwölf Monaten alt und schauen mit zufriedenen Kleinkinder-Augen aus dem 30 Grad warmen Wasser.
Babyschwimmen im Badehaus Urberach
7 von 16
Die jüngsten Besucher des Badehauses sind zwischen drei und zwölf Monaten alt und schauen mit zufriedenen Kleinkinder-Augen aus dem 30 Grad warmen Wasser.
Babyschwimmen im Badehaus Urberach
8 von 16
Die jüngsten Besucher des Badehauses sind zwischen drei und zwölf Monaten alt und schauen mit zufriedenen Kleinkinder-Augen aus dem 30 Grad warmen Wasser.
Babyschwimmen im Badehaus Urberach
9 von 16
Die jüngsten Besucher des Badehauses sind zwischen drei und zwölf Monaten alt und schauen mit zufriedenen Kleinkinder-Augen aus dem 30 Grad warmen Wasser.

Die jüngsten Besucher des Badehauses sind zwischen drei und zwölf Monaten alt und schauen mit zufriedenen Kleinkinder-Augen aus dem 30 Grad warmen Wasser.

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion