Der Bagger ist da

+
Einen Sparren nach dem anderen hob der Bagger aus dem Dach des seit April 2008 leer stehenden Jugendzentrums auf dem früheren Bosch-Gelände.

Rödermark (lö) - Zuerst leistete der Bagger Filigranarbeit und hob einen Sparren nach dem anderen aus dem Dach des seit April 2008 leer stehenden Jugendzentrums auf dem früheren Bosch-Gelände.

Dann machte er die Baracken, die der Firma Jökel als provisorische Baubude für die „Seniorenresidenz am Badehaus“ dienten, endgültig platt.  Was mit dem städtischen Grundstück an der Ober-Rodener Straße passiert, ist nach Auskunft von Bürgermeister Roland Kern und des Ersten Stadtrats Alexander Sturm wieder völlig offen: „Da müssen Magistrat und Parlament neu entscheiden.“

Projekte wie das angedachte Mehrgenerationenhaus oder weitere Häuser für junge Familien sind jedenfalls vom Tisch. Die Berufsakademie Rhein-Main, auf der Ostseite des Ex-Jugendzentrums gelegen, klagt über Raummangel. Mit 265 Studenten ist sie Hessens größte BA und braucht Platz.

Quelle: op-online.de

Kommentare