Bahnhofsparkplatz

Bodensanierung statt Straßenreparatur

+
Parkplatz am Bahnhof: Die fällige Bodensanierung wird durch eine Umschichtung finanziert. Die Parlamentarier beschlossen einstimmig, auf die Reparatur der Straße „Am Schwimmbad“ zu verzichten.

Die Altlasten unter dem Bahnhofs-Parkplatz Nord beschäftigten am Mittwochabend die Stadtverordnetenversammlung. Magistrat und Verwaltung hätten den Boden genauer prüfen müssen.

Lesen Sie dazu auch:

Teure Altlast unterm Bahngelände

Zwei Bieter werfen das Handtuch

Einbindung ins städtebauliche Gesamtkonzept

Wir wollen eine solide Datenbasis

Investor Toth hat Gelände erworben

„Nichts entschieden“

Protest-Unterschriften bei Bürgerversammlung

So aber seien sie vom Dreck (Schlacke, Abbruchmaterial, Chemikalien) und 225.000 Euro Mehrkosten überrascht worden, kritisierten Sprecher von SPD, Freien Wählern und FDP. „Das ist bei so einem Grundstück allgemeines Lebensrisiko“, hielt ihnen der CDU-Fraktionsvorsitzende Michael Gensert entgegen.

Wegen möglicher Altlasten habe die Stadt den Kaufpreis 2007 ja auch von 600.000 auf 400.000 Euro herunterhandeln können. Die fällige Bodensanierung wird jetzt durch eine Umschichtung finanziert. Die Parlamentarier beschlossen einstimmig, auf die Reparatur der Straße „Am Schwimmbad“ zu verzichten.

löw

Quelle: op-online.de

Kommentare