MTV bietet Spikeball an

Ballspiel mit Trampolineffekt

+
Montags und donnerstags trifft sich die Spikeball-Gruppe des MTV in der Vereinshalle, im Sommer geht es auf die Beach-Anlage. Katja Huber (Zweite von links) ist die Ansprechpartnerin der Gruppe.

Urberach - Beim MTV gibt es ein noch jugendlich-frisches Sportangebot. Montags und donnerstags wird in der Vereinshalle und im Sommer auf der Beach-Anlage Spikeball gespielt. So nennt sich das 360-Grad-Spiel, das Reaktionsvermögen und Beweglichkeit erfordert.

Teams aus je zwei Mann stehen um einen mit einem Netz bespannten Ring herum, der auf kleinen Füßen steht und an ein Trampolin erinnert. Anders als etwa beim Volleyball wird nicht übers Netz gespielt, die Spieler schmettern vielmehr einen Gummiball aufs Netz. Den abspringenden Ball muss das gegnerische Team annehmen. So funktioniert Spikeball – eine Sportart, die der MTV seit knapp einem Jahr anbietet.
„Es hat damit angefangen, dass ein paar Kumpels zu Hause im Garten gespielt haben“, berichtet Katja Huber über die Urberacher Spikeball-Anfänge. Wenn man so will, dann sind Sebastian und Christoph Scholz, die mittlerweile beruflich und studienbedingt nur noch selten dabei sind, die „Spikeball-Gründerväter“ in Urberach. Auf der Suche nach einem Winterquartier für ihren Sport fragten sie beim MTV an, ob sie die Halle nutzen dürfen. In dieser Zeit stieß auch Katja Huber, die aktuelle Ansprechpartnerin für das Spikeball-Angebot beim MTV, zur Gruppe. Seit knapp einem Jahr gehört Spikeball offiziell zum Sportangebot des MTV.

Jan Piller war über eine Presseankündigung auf das Angebot aufmerksam geworden. „Es ist auf jeden Fall mal etwas Neues. Man darf sich frei über das komplette Feld bewegen, außerdem steckt mehr Strategie dahinter, als man denkt“, ist Piller, der zuvor unter anderem schon Fußball, Tennis und Tischtennis gespielt und auch geturnt hat, vom Spikeball durchaus angetan. „Außerdem gibt es nicht so den Wettbewerbsfaktor, der Spaß steht im Vordergrund“, kann Piller der Tatsache, dass es zumindest in Deutschland noch wenig Wettbewerbe gibt, Positives abgewinnen. Spätere Meisterschaftsteilnahmen sind aber nicht ausgeschlossen: „Bei den ersten Deutschen Meisterschaften werden wir sicher dabei sein, da ist die Konkurrenz bestimmt noch nicht so groß“, sagt Piller.

Der MTV bietet an, bis zu drei Spikeball-Schnuppereinheiten zu absolvieren, ehe man sich für eine Mitgliedschaft entscheidet. Von dieser Möglichkeit hat auch Daniel Kudritzki Gebrauch gemacht. Die Chance, dass er beim Spikeball, das aus den USA kommt, hängen bleibt, stehen nicht schlecht. „Das ist auf jeden Fall interessant“, sagt der Neuzugang vor seiner zweiten Einheit.

Tim Rentzsch ist schon länger dabei. Der langjährige Judoka profitiert als KSV-Mitglied von der MTV-KSV-Kooperation, wobei die Mitglieder die Angebote des jeweils anderen Vereins mitnutzen können. Eigentlich sei er ja nicht sonderlich talentiert für Ballsportarten, gibt Tim Rentzsch zu. Trotzdem habe er damals schnell den Einstieg gefunden. „Es hat von Beginn an Spaß gemacht. Außerdem bin ich nicht so groß, beim Volleyball etwa hängen die Netze doch recht hoch. Beim Spikeball steht das Netz auf dem Boden, das ist für mich angenehm“, schmunzelt Tim Rentzsch.

Bilder: „Häfner Open“ in Urberach

Auch Katja Huber, die beim MTV unter anderem Aerobic macht bestätigt, dass man schnell den Einstieg finden kann: „Man kann ohne große Grundlagen relativ schnell mitspielen. In der Gruppe kann man super Spaß haben.“ Die Einheiten im Winter in der Halle machen der Gruppe zwar Spaß, am liebsten spielen sie Spikeball aber im Sommer auf der MTV-Beach-Anlage. Neuzugänge sind in der Spikeball-Gruppe herzlich willkommen. Im Winter wird in der MTV-Turnhalle in der Schömbsstraße montags von 20.45 bis 22.30 Uhr und donnerstags von 21 bis 22.30 Uhr gespielt. Interessenten sollten saubere Hallensportschuhe, bequeme Sportkleidung und etwas zum Trinken mitbringen. Ein dreimaliges kostenloses Schnuppertraining ist möglich, bevor man sich für eine Vereinsmitgliedschaft entscheidet. Da das Training ausfällt, wenn weniger als vier Spieler Zeit haben, sollte man sich vor einer Schnuppereinheit bei Katja Huber informieren.

Kontakt: MTV-Geschäftsstelle, 06074-5311 und E-Mail: info@mtv-urberach.de.  (ey)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.