Bauprojekt erhitzt die Gemüter

+
Noch verbergen mehrere große Eichen den Blick auf die Baustelle am Ende des Fichtenwegs. Anwohner befürchten, dass schwere Lastwagen ihre Wurzeln dauerhaft schädigen. Allerdings wendet dort schon seit Jahren die Müllabfuhr.

Waldacker ‐ Baustopp in Waldacker: Der Kreis Offenbach hat angeordnet, dass die Abriss- und Rodungsarbeiten auf einem 4.000-Quadratmeter-Grundstück vorläufig eingestellt werden müssen. Nachbarn haben gegen die Pläne protestiert. Von Michael Löw

Anlass des Streites ist ein 4.000 Quadratmeter großes Grundstück zwischen Wingertstraße und Fichtenweg direkt am Waldrand. Eigentümer Gerhard Gotta will drei oder vier exklusive Einfamilienhäuser bauen lassen. „Ich habe mich auch mit Blick auf die Nachbarn für diese hochwertige Bebauung entschieden und das Gelände nicht an einen Investor verkauft, der darauf eine Reihenhaussiedlung baut“, erklärte Gotta gestern auf Anfrage unserer Zeitung.

Das Projekt selbst stört die bisherigen Anwohner des Fichtenwegs auch weniger als die Begleitumstände. Sie fürchten um die Ruhe in der idyllischen Stichstraße und sorgen sich um einige Eichen.

Rödermarks Bürgermeister Kern verweist indes auf den aktuellen Bebauungsplan, wonach das Grundstück auch vom Fichtenweg aus erschlossen werden kann.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare