Baustelle im Ortskern

Ober-Roden (bp) - In der Ring- und Schulstraße wird weiter gebaut. Kaum sind Gas- und Frischwasserleitungen erneuert, geht es mit den Kanalhausanschlüssen weiter.

Ob die Anwohner an den Kosten für die Hausanschlüsse (28 000 Euro) beteiligt werden, entscheiden die Kommunalen Betriebe in den nächsten Tagen.

Bürgermeister Roland Kern und Herbert Rupp (Tiefbau) erläuterten gestern vor der Presse die Arbeiten. Die Bürger sind für kommenden Mittwoch zu einer Info-Veranstaltung auf dem Parkplatz an der Schulstraße eingeladen worden. Um 17 Uhr informieren Fachleute vom Bau die Vorgehensweise. Eine solche Veranstaltung hat es bereits im katholischen Gemeindehaus gegeben.

Am heutigen Freitag übergibt das Wasserwerk Dieburg die Baustelle an die Stadt. Ab dem 20. August wird zunächst in der Ringstraße gebuddelt. Das dauert etwa bis Mitte, Ende Oktober. Dann soll die Ringstraße wieder verschlossen sein. Weiter geht es danach in der Schulstraße. Bis Weihnachten soll die Baumaßnahme abgeschlossen sein.

Zeitweise Vollsperrung der Straßen

Die Straßenoberfläche besteht dann nicht mehr aus Asphalt, sondern aus rot-braunen Pflastersteinen verschiedener Stärken, wie sie bereits in der Dockendorffstraße vor der Bäckerei liegen. Pflasterrinnen begrenzen die Fahrbahn, Bordsteine wird es nicht mehr geben.

Die Gesamtkosten für 1000 Quadratmeter Straßenfläche betragen Kern zufolge 160.000 Euro. Hinzu kommen etwa 28 000 Euro für die Kanalhausanschlüsse.

Während der Bauzeit müssen die Straßen zeitweise voll gesperrt werden. Dann kommen nicht mal die Anwohner mit dem Auto zu ihren Häusern. Fußgänger hingegen kommen immer durch. Auch ist sichergestellt, dass Notarztwagen und Feuerwehr immer zum Einsatzort gelangen. Der Parkplatz an der Schulstraße soll während der gesamten Bauzeit benutzbar bleiben.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Rainer Sturm/pixelio.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare