KSV belohnt langjährige Treue

+
Mit jungen, frischen Stimmen eröffnete der Chor der Schule an den Linden unter der Leitung von Sigrid Margraf und am Klavier begleitet von Ulrike Stahn die Jahresabschlussfeier des KSV Urberach.

Urberach - Ein sportlich wie auch kulturell bewegtes Jahr 2012 wurde beim KSV Urberach mit einem schwungvollen Abschlussabend gesellig und abwechslungsreich abgerundet.

Musikalisch sorgten alle Altersklassen für Unterhaltung. Die ganz Jungen waren durch den Chor der Schule an den Lindern unter Leitung von Sigrid Margraf und mit Klavierbegleitung von Ulrike Stahn vertreten. Die etwas Älteren – der gemischte Chor des Vereins – breitete in einer bunten Liederpalette vorweihnachtliche Stimmung im Saal aus. Die Sängerinnen und Sänger wurden dabei von Konzertmeister Fritz Klein dirigiert. Und natürlich hauten auch die schwungvollen Mitglieder von „Spirit of Music“ gewaltig auf die Pauke – sogar mit allbekannten adventlichen Hits.

Auch der sportliche Aspekt kam nicht zu kurz. Die jungen Turnerinnen präsentierten einen Tanz, den sie mit ihrer Leiterin Viola Kühn auf einem Freizeitwochenende einstudiert hatten. Ein alle Sinne ansprechendes Büfett voller leiblicher Genüsse hatte wieder einmal die bewährte Damentruppe des KSV selbst gestaltet.

KSV-Vorsitzender Werner Popp dankte nicht nur seinen zahlreichen Übungsleitern, sondern konnte auch wieder langjährige Vereinsmitglieder für ihre Treue auszeichnen – zumindest jene, die bei der Jahresabschlussfeier anwesend waren.

Für 25 Jahre war dies Vorstandsmitglied Irmtraud Daum; 40 Jahre sind Axel Koppey und Helmut Sulzmann im Verein aktiv.

Langjährigen Mitgliedern des KSV Urberach und den Damen des Vorstands dankte der Vorsitzende Werner Popp bei der Jahresabschlussfeier: Irmtraud Daum (3.v.links) wurde für 25-jährige Vereinsmitgliedschaft, Axel Koppey (4.v.links) und Helmut Sulzmann (4.v.rechts) für 40 Jahre Treue geehrt. Werner Janke (6.v.links), Karl-Heinz Löbig (Bildmitte hinten) und Ingrid Sulzmann (vorne rechts) bringen es sogar auf 50 Jahre. Allen voran standen aber Martha Grüber (vorne Mitte), Änni Happel (vorne links) und Hans Ripper (rechts), die schon seit 60 Jahren im KSV wirken. - Fotos:

Vollzählig auf der Bühne waren all jene, die schon 50 Jahre dem KSV die Treue halten: Werner Janke, Karl-Heinz Löbig und Ingrid Sulzmann. Auf 60 Jahre sogar bringen es Martha Grüber, Änni Happel und der langjährige KSV-Vorstand Hans Ripper. Ihnen allen wurde von Werner Popp und den jungen Vorstandsmitgliedern Deborah Steiger und Alina Schwarzkopf herzlich gedankt.

Jahresabschluss heißt gerade beim KSV in diesem Jahr auch Ausblick auf alles Kommende. Kaum ist die Fastnachtskampagne vorbei, geht’s in die Feierlichkeiten zum 125. Geburtstag des Vereins im Jahr 2013.

Den Auftakt der Jubiläumsveranstaltungen macht am 24. März eine Sportschau in der Halle Urberach, gefolgt von einer akademischen Matinée in der KSV-Halle am 28. April. Am 7. September lädt der Verein zu einem großen Spielfest auf seinen Sportplatz ein, ehe das Jahr am 5. Oktober mit einem Jubiläumskonzert in der eigenen Halle seinen musikalischen Höhepunkt erlebt.

chz

Quelle: op-online.de

Kommentare