2.237 Euro belohnen Ausdauer

Benefizlauf rund um den Rodgaudom

+
Drehten eine Ehrenrunde: die Pfarrer Elmar Jung, Klaus Gaebler und ihr evangelischer Kollege Carsten Fleckenstein (von links).

Ober-Roden - 45 Läufer drehten an Fronleichnam ihre Runden um die Ober-Röder Kirche. Lohn der Mühe: 2.237 Euro für das neue Urberacher Gemeindezentrum.

Durchaus sportlich betrachteten die Teilnehmer den Benefizlauf: ganz gleich ob sie 30 Runden wie Daniel Schäfer (vorne) oder sogar 40 Runden wie Diakon Eberhard Utz (hinten) liefen.

Der Nazarius-Sponsorenlauf war eine sportliche Nachbarschaftshilfe und stand unter dem Motto „Einer trage des Anderen Last“. Der Erfolg sprach für sich: 480 Runden bescheren den Urberacher Katholiken - sobald alle Gelder eingegangen sind - gut 2 200 Euro Zuschuss für ihr rund 1,7 Millionen Euro teures Gemeindezentrum neben der Kirche.

„Mit Volldampf im Dienst“ stand auf den blauen Polohemden der Helfer und auch einiger Läufer aus dem „harten Kern“ der Pfarrei, und genauso starteten sie auch auf den Rundkurs. Diakon Eberhard Utz etwa hatte mit dem Urberacher Messdiener Daniel Reimers, Siebtklässler an der Nell-Breuning-Schule, gewettet, mehr als er zu laufen: Nach 38 Runden strich der junge Urberacher die Segel, während der in beiden Pfarrgemeinden wirkende Diakon noch zwei Runden draufpackte und damit auch einen der größten Einzelbeträge einlief. Immerhin hatten ihm 17 Spender eine Belohnung für seine Runden versprochen – es hatte wohl niemand so recht an den sportlichen Ehrgeiz und die Ausdauer von Eberhard Utz geglaubt. Doch jeder der Spender zahlte letztlich gerne für die gute Sache.

Gold für mehr als 30 Runden

Bei der Hauptamtlichen-Runde liefen schließlich die katholischen Pfarrer Elmar Jung und Klaus Gaebler Seite an Seite mit ihrem evangelischen Kollegen Carsten Fleckenstein sowie mit Diakon Eberhard Utz, den Gemeindereferenten Tanja Bechtloff und Martin Rudolf-Ceglarski und Pfarramtssekretärin Heike Frank ins Ziel.

Die ausdauerndsten unter allen ehrte Stefan Hoffmann, der Vorsitzende des Nazarius-Pfarrgemeinderates, mit Medaillen. Bronze gab es für bis zu 19 Runden, Silber für 20 bis 30 Runden und Gold für alles darüber hinaus. Die meisten Runden liefen Daniel Reimers (38), Ellen Rausch und Diakon Eberhard Utz (beide 40). Länger als alle trabte Sun Selbmann (55 Runden) rund um Kirche und Kita. „Ich laufe aber sonst auch viel“, erläuterte sie das fast entschuldigend, ich brauche das jeden Morgen als Ausgleich zu meinem Beruf als Finanzfachfrau“.

Benefizlauf der Pfarrgemeinde St. Nazarius

Benefizlauf der Pfarrgemeinde St. Nazarius

chz

Quelle: op-online.de

Kommentare