Die Besten gingen mit der Note 1,2

+
Mit der Verleihung der Diplome gingen für 57 Absolventen der Berufsakademie Rhein-Main drei Ausbildungsjahre zu Ende.

Ober-Roden (chz) ‐ Einen besonders rührigen Abgänger-Jahrgang verabschiedete die Berufsakademie (BA) Rhein-Main ins Arbeitsleben.

Ich habe noch nie erlebt, dass die Studenten uns im Rahmen ihres Studiums derart intensiv unterstützt haben“, lobte Akademieleiter Bernd Albrecht. Deshalb gab er den 57 jungen Leuten nach einigen humorvollen Plaudereien aus dem Nähkästchen einen Rat mit auf den Weg: „Verkauft euer Know-How nach draußen und macht Karriere!“

Als Gastredner würdigte Dietmar Groth von der Bahn-Tochter DB Systel aus der Perspektive eines Kooperationsunternehmens die gute Ausbildung und die hervorragenden Leistungen der Studenten. Allen DB Systel-Absolventen hatte seine Firma Übernahmeangebote unterbreitet, und Groth bat sie, nach allen sich ihnen bietenden Chancen zu greifen: „Nutzen Sie den Anfänger-Bonus, den sie noch haben, bilden Sie sich weiter und schauen Sie, wie sich alles weiter entwickelt!“

Absolventen dankten mit launigen Reden

Auch Erster Stadtrat Alexander Sturm, der Aufsichtsratsvorsitzende der BA, Bürgermeister Roland Kern, Stadtverordnetenvorsteherin Maria Becht und Kreisbeigeordneter Carsten Müller freuten sich bei der Feierstunde in der Kulturhalle über den stetigen Zuwachs der Akademie, der nun voraussichtlich einen Neubau hinter Badehaus und Kaufland-Gelände zur Folge haben wird.

Die Absolventen dankten mit launigen Reden, treffenden Geschenken und musikalischen Parallelen, ehe sie ihre Diplome in Empfang nehmen konnten.

Als beste Absolventen ihres Jahrgangs wurden Larissa Koch (1,4), Maximilian Tauchmann, Sina Henrich und Dominik Itter (jeweils 1,3) sowie Michael Hopf, Matthias Platz und Peter Wroblewski mit der Diplomnote 1,2 ausgezeichnet.

Fakten

  • Die Berufsakademie in Urberach hatte 2003 mit 18 Studenten und 14 Kooperationspartnern den Betrieb aufgenommen. Im Wintersemester 2009/2010 sind 270 Studenten eingeschrieben, die die BA zur größten in Hessen machen. Sie arbeitet mit rund 120 Firmen zusammen.
  • Wer sich für das duale Studium interessiert: Nähere Informationen gibt es bei der Berufsakademie Rhein-Main, Tel.: 06074 3101120 sowie auf der Internetpräsenz.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare