Glänzende Aussichten bei Hitzel

Rödermark - Ob Möbelbeschläge, Papierhandtuchspender auf Rastanlagen (Sanifair), Fastnachtsorden, Pokale oder Teile aus der Metall- und Kunststoffindustrie: Die Hitzel Oberflächentechnik GmbH & Co. KG veredelt Flächen professionell.

Die nächste Abo-Plus-Aktion unserer Zeitung führt Leserinnen und Leser zu dem gewachsenen Familienbetrieb mit langer Handwerkstradition in die Senefelderstraße 7 nach Ober-Roden. Treffpunkt ist am Mittwoch, 30. Oktober, um 18 Uhr am Haupteingang. Dort erwarten die Geschäftsführerinnen Ulrike Kriegsch und Kerstin Hunkel-Hitzel die Gruppe zu einer interessanten Führung durch die Nachtschicht mit viel Zeit für Fragen.

Wer teilnehmen möchte, meldet sich unter Angabe der Abonnementsnummer per E-Mail unter red.rodgau@op-online.de, per Fax (06106/3541) oder mit Postkarte an die Redaktion Rodgau, Offenbach-Post, Ludwigstraße 24-26, 63110 Rodgau. Bitte unbedingt die Telefonnummer angeben. Denn die Teilnehmer werden in den Tagen vor dem Besuch zur Erinnerung nochmals angerufen. Sollten sich zu viele Interessenten melden, entscheidet das Los.

Die Hitzel Oberflächentechnik GmbH & Co. KG verfügt über umfassende Kenntnisse in der funktionellen und dekorativen Galvanotechnik. Das Unternehmen bietet ein breites Veredlungsprogramm für Metall und Kunststoff an. Es umfasst die klassischen Standardoberflächen wie Kupfer, Nickel und Chrom. Gold, Silber und Zinn komplettieren das Angebot.

Eine Stärke der Firma ist die Veredelung von Spezialoberflächen wie zum Beispiel Antikfärbungen. Hierbei handelt es sich um eine metallische Beschichtung, die anschließend durch Handarbeit eine antike Struktur erhält. Mechanische Zusatzbehandlungen wie Schleifen, Bürsten, Polieren, Sandstrahlen sind für eine hochwertige Oberfläche von großer Bedeutung und werden ebenfalls von Hitzel ausgeführt.

Individuell nach Kundenwunsch werden gefertigt: Karnevalsorden, Vereinsplaketten, Anstecker, Medaillen und mehr. Eine weitere Besonderheit ist die Restaurierung. Ob Oldtimerteile oder sonstige Lieblingsstücke: Hitzel bringt die in die Jahre gekommenen Teile wieder zum Glänzen.

(bp)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare