Brandstiftung

Öffentlicher Lesestoff in Flammen

+
100 Bücher auf engstem Raum: Die Bücherzelle am Ärztehaus.

Ober-Roden - Zwei Männer zerfleddern ein Buch aus dem öffentlichen Bücherschrank und zünden es an. Der Bestand des restlichen öffentlichen Bücherschrankes in Ober-Roden blieb unversehrt.

Nach zwei Männern, die sich in der Nacht zum Sonntag als Brandstifter versuchten, sucht die Polizei derzeit in Ober-Roden. Die Täter hatten gegen 0.30 Uhr am Breidertring in der als Bücherschrank“ genutzten Telefonzelle ein Buch zerfleddert und anschließend ein paar Seiten angesteckt. Glücklicherweise verbrannte nur das angezündete Papier; der Rest des öffentlichen Lesestoffes blieb - außer einem angekokelten Buch - unversehrt.

Die Polizei hat die Ermittlungen bereits aufgenommen und bittet um Hinweise an die Wache in Dietzenbach unter der Telefonnummer 06074-8370. Der erste öffentliche Bücherschrank in Rödermark war am 28. Juli 2012 eingeweiht worden. Er geht zurück auf eine Idee von Heinz Weber, der 2009 Ähnliches im Urlaub gesehen hatte. Der Seniorenbeirat verfolgte die Idee weiter, die Initiative „Wir sind Breidert“ hat sie verwirklicht.

Frankfurter Buchmesse 2013: Impressionen

Frankfurter Buchmesse 2013: Impressionen

(bp)

Quelle: op-online.de

Kommentare