600 Buchtitel flattern im Wind

+
Alle 600 Schüler haben den Titel ihres Lieblingsbuches gemalt und die Bilder auf allen Schulhöfen im Ortskern und im Breidert aufgehängt.

Rödermark - Die Kinder aus der Trinkbornschule knüpfen am längsten Bücher-Freundschaftsband der Welt mit. Alle 600 Schüler haben den Titel ihres Lieblingsbuches gemalt und die Bilder auf allen Schulhöfen im Ortskern und im Breidert aufgehängt. Von Michael Löw

Zum Beginn der Osterferien werden sie nach Mainz geschickt, wo sie am Welttag des Buches, dem 23. April, mit den Werken anderer Schulen zum kilometerlangen Bilderband werden. Lehrerin Christiane Hoffstadt hatte die Aktion „Bücher im Wind“ im Internet entdeckt und mit ihrer Kollegin Andrea Schöps in die Leseförderung der Grundschule integriert. Dazu gehören auch Besuche aller Klassen im Bücherturm und der Erwerb des Bibliotheks-Führerscheins.

Mehr Bilder vom Bücher-Freundschaftsband:

Band aus Buchtiteln an Trinkbornschule

Christiane Hoffstadt und ihre Viertklässler beteiligten sich zudem besonders eifrig an der „Aktion Leseratten“. Ihr Lohn: Heute liest die Schriftstellerin Meike Haas ihr Buch „Finja und die Zauberfürstin“ in der Schule vor.

Quelle: op-online.de

Kommentare