Mehr als tausend Bürger liefern Ideen fürs Sparen

Rödermark - Mehr als 1200 Rödermärker haben an der Bürgerbefragung zum Haushalt 2012 teilgenommen. „Das ist ein guter Start in eine noch weiter auszubauende Beteiligung“, zog Kämmerer Alexander Sturm (CDU) gestern zufrieden Bilanz. Von Michael Löw

Im Internet und auf Papier konnten die Bürger ankreuzen, bei welchen öffentlichen Leistungen sie sparen wollen, damit die Stadt ihr Defizit - nächstes Jahr wahrscheinlich knapp acht Millionen Euro - in den Griff bekommt. Sie hatten aber auch die Möglichkeit, bestimmten Fachbereichen oder Einrichtungen mehr Geld zu „bewilligen“ oder ihnen die Mittel komplett zu „streichen“. Jede zweite Rückmeldung enthielt zudem Vorschläge, die über die Themen des Fragebogens hinaus gingen. Sie betrafen auch die Art der Bürgerbeteiligung.

Das letzte Wort hat die Stadtverordnetenversammlung. Die Parlamentarier entscheiden ab 6. Dezember über den Haushalt 2012. Am Donnerstag, 3. November, stellt Kämmerer Sturm im Haupt- und Finanzausschuss die Bürger-Ideen vor. Die öffentliche Sondersitzung beginnt um 19.30 Uhr im Mehrzweckraum der Halle Urberach.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Pixelio.de/Jörg Siebauer

Kommentare