Ideen gegen die finanzielle Schieflage

Rödermark (lö) - Intensiver als im vorigen Jahr will die Stadt mit den Bürgern dieses Jahr über die Finanzen diskutieren. Die nötigen Informationen liefert ab August die Broschüre „Bürgerverständlicher Haushalt“, die in ganz Rödermark verteilt wird.

Darin werden die einzelnen Produkte vorgestellt, damit die Leute sehen, was mit ihrem Geld passiert, erläuterte Kämmerer Alexander Sturm.

In den vier Rubriken freiwillige Leistungen, Pflichtleistungen, Gebühren und Steuern können die Bürger dann ankreuzen, ob sie bestimmte Dinge komplett streichen oder die Budgets kürzen wollen. Sie können den Stadtverordneten, die den Haushalt 2013 letztlich beschließen, aber auch empfehlen, für manche Dinge mehr Geld auszugeben.

Druck und Verteilung der Broschüre kosten rund 10.000 Euro. Parallel dazu überarbeiten Studenten der Berufsakademie den Online-Fragebogen. Voriges Jahr beteiligten sich 1 302 Rödermärker an der Aktion.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Jörg Siebauer/pixelio.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare