Dr. Kasten Falk hat genug Unterschriften

Bewerber-Trio ist jetzt amtlich

An die Rathaustür geklopft: Bürgermeisterkandidat Dr. Karsten Falk und seine Helfer brachten 200 Unterstützer-Unterschriften in Urberach vorbei. Foto: privat

Rödermark – Dr. Kasten Falk ist jetzt auch in aller Form unabhängiger Bürgermeisterkandidat. Sein Unterstützerkreis hat mehr als 200 Unterschriften für seine Bewerbung gesammelt.

Tritt man als unabhängiger Kandidat an, haben die Wahlformalien eine zusätzliche Hürde eingebaut, die von Fraktionen und Parteien nominierte Kandidaten nicht haben: mindestens 78 Unterschriften von wahlberechtigten Rödermärkern. Diese Zahl entspricht der doppelten Zahl der Stadtverordneten. Dr. Karsten Falk ist parteilos. Unterstützt wird er von FDP und Freien Wählern.

Am 11. Januar hatte der Unterstützerkreis eine Mappe mit den ausgefüllten und unterschriebenen Formblättern im Wahlamt im Rathaus Urberach abgegeben, mehr als doppelt so viel wie benötigt. Mittlerweile hat das Wahlamt die Gültigkeit der Unterschriften bestätigt und Karsten Falk als Kandidaten zugelassen.

Alle Infos zum Bürgermeisterwahl in Rödermark finden Sie auf unserer Themenseite.

Außer ihm bewerben sich am 24. März der Erste Stadtrat Jörg Rotter (CDU) und Andrea Schülner (AL/Grüne) um die Nachfolge von Bürgermeister Roland Kern. Dessen dritte, auf 25 Monate verkürzte Amtszeit, endet am 30. Juni. Dann geht auch Rotters Amtszeit als Erster Stadtrat zu Ende. Fast so spannend wie die Bürgermeisterwahl ist die Frage, wer am 1. Juli Erster Stadtrat wird: Stellt sich Andrea Schülner im schwarz-grün dominierten Parlament zur Wahl, falls Rotter Bürgermeister wird? Oder kandidiert Rotter bei einem Sieg Schülners oder Falks wieder als Erster Stadtrat, damit die CDU überhaupt im hauptamtlichen Magistrat bleibt? (lö)

Archivbilder

Bilder zur Bürgermeister-Stichwahl in Rödermark

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare