Enttäuscht über den Umgang mit Patricia Lips

Steiger gibt den CDU-Ehrenvorsitz zurück

Rödermark - Nach 35 gemeinsamen Jahren gibt der frühere CDU-Kreisvorsitzende Wolfgang Steiger seinen Ehrenvorsitz in der CDU zurück. Es geschieht aus Verärgerung darüber, welchen Kurs Fraktion und Vorstand seit der knapp verlorenen Bürgermeisterwahl fahren.

Und aus Enttäuschung darüber, wie mit möglichen anderen Koalitionspartnern als der Anderen Liste / Die Grünen (AL) umgegangen worden ist. Mit Steiger verliert die CDU nach der früheren Vorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Patricia Lips ein weiteres Schwergewicht und profilierten Macher. Aus Vorstandskreisen war zu erfahren, Steiger verurteile, dass nach der Wahl im Februar trotz brillanter Ausgangslage die Weichen falsch gestellt worden seien. Sein Vorschlag, über die Jahre auch nach 2021 während einer Mitgliederversammlung zu reden, sei nicht berücksichtigt worden.

Es heißt, der frühere Stadtverbandsvorsitzende reibe sich daran, wie die CDU im Wahlkampf mit SPD, FDP und Freien Wählern umgegangen ist. Damals habe die bürgerliche Mitte einen starken Schub verspürt. Eigentlich wäre es dann Aufgabe der CDU gewesen, dieses Potenzial trotz der verlorenen Wahl zu pflegen. Stattdessen kette sich die Führung weiterhin an AL und degradiere sich zum Steigbügelhalter. Mit SPD, FDP und Freien Wählern seien zwar Gespräche geführt worden. Mit AL habe die CDU-Fraktion allerdings sofort nach der Wahl einen Aktionsplan ausgearbeitet und die Richtung vorgegeben.

Alles zur Kommunalpolitik in Rödermark

Die Partei habe Glaubwürdigkeit und Vertrauen verspielt. Viele fühlten sich vorgeführt und seien darüber zerknirscht. Dem Vernehmen nach ist Steiger auch erbost darüber, wie mit der früheren Vorsitzenden Patricia Lips umgegangen wurde. Sie war im Mai zurückgetreten, weil sie den Weg mit AL nicht weiter gehen wollte. Es heißt, Steiger verurteile, dass in der entscheidenden Phase der Termin für eine Mitgliederversammlung ausgerechnet auf einen Sitzungstag im Bundestag mit Anwesenheitspflicht gelegt worden sei. Auch habe man den Informationsfluss zu Lips seit Jahren gekappt und sie aus Verteilern der Fraktion genommen. (bp)

Von Ostfriesland bis Mauritius: Koalitionen in der Region

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare