Mitten im Weihnachtsgeschäft

Darmstädter Straße dicht - Geschäftsleute sauer

+

Rödermark - Die Darmstädter Straße ist schon wieder halbseitig gesperrt, und das bringt Geschäftsleute in Rage. „Wie kann man so etwas mitten im Weihnachtsgeschäft machen“, empört sich Sabine Weber vom „Pünktchen“.

Kunden, die von der Ortsdurchfahrt oder der Bahnhofstraße zu ihrem Laden wollen, müssen den Umweg über Taubhaus, Kinzig- und Weserstraße machen. Abgehängt fühlen sich auch die Metzgerei Tobias Lang, das Café Schließmann und der kleine Spielzeugladen, der in der Töpferstraße erst kürzlich eröffnet hat. Sauer sind die Geschäftsleute nicht nur wegen der Sperrung, sondern auch über fehlende Informationen. Die Stadt teilt so etwas nicht mehr über die Zeitung mit, sondern nur noch auf ihrer Homepage. Aber: Wer guckt schon auf www.roedermark.de unter „Bürgerservice“ nach „Aktuellen Straßensperrungen“?

Die Stadt hat die Sperrung nach Rücksprache mit dem Kreis, der Verkehrsbehörde Hessen Mobil und den Betreibern der Buslinie U zwar genehmigt. Doch für die Information ist nach Auskunft von Ordnungsamtsleiter Artur Singer das Unternehmen verantwortlich, dessen Arbeiten Ursache der Sperrung sind. In der Darmstädter Straße sind’s Versorger, die den Neubau an der „Dalles“-Kreuzung an ihre Leitungen anschließen. Ab Samstag, 16. Dezember, soll die Darmstädter Straße wieder frei sein, sagt Singer. (lö)

Kennen Sie die Wappen aus der Region?

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.