Dicke Backen allein machen keine Musik

+
Jan Fischer ließ die Zweitklässler ganz unbefangen ins Saxophon blasen - dem die meisten Kinder auch gleich ein paar Töne entlockten. Weit schwieriger war das bei der Querflöte.

Urberach ‐ Bierflaschen machen auch in einer zweiten Klasse Sinn. Aber nur, wenn sie leer sind und als Übungsobjekt für einen Musikunterricht der etwa anderen Art dienen. Michael Gurnik, Jugendleiter des Musikvereins 06 Urberach, ließ die Kinder in die Pulle pusten, bevor er ihnen eine Querflöte in die Hand drückte. Von Michael Löw

Doch wer den Flaschenhals wie zum Trinken ansetzte, bekam allenfalls dicke Backen. Kinder, die die Lippen zaghaft spitzten und über die Öffnung bliesen, hatten hingegen ein Erfolgserlebnis und das Prinzip Querflöte verstanden. Der richtige Winkel macht nämlich die Musik.

Michael Gurnik, Sebastian Karl, Jan Fischer und Judith Kröll, allesamt an diversen Instrumenten der „06er“ aktiv, werben seit gestern in der Schule an den Linden für die „Tuttifanten“. Im Musikunterricht von Sigrid Margraf wollen die Vereinsleute Kinder an Blasmusik heran führen. Das auf zwei Jahre befristete Projekt ist eine Mischung aus Einzelausbildung und Orchester. Die Urberacher Grundschule arbeitet schon seit einigen Jahren mit dem Verein zusammen, ein Instrumententest in dieser Breite ist aber neu.

Jugendleiter Gurnik will die Kooperation weiter ausbauen. Fürs nächste Jahr könnte er sich die Aufführung eines Musicals vorstellen.

„In jedem Kind steckt Musikalität. Aber bei vielen ist sie versteckt und muss erst entdeckt werden“, fordert Sigrid Margraf eine verstärkte Förderung, die schon vor der Einschulung beginnen muss. Die Musiklehrerin nimmt die Eltern in die kulturelle Pflicht. Spieluhren als Einschlafhilfe seien da wenig hilfreich. Eltern, die ihren Kindern Klassiker wie „Alle meine Entchen“ oder moderne Kinderlieder vorsingen, sind die besseren Vorbilder.

Schon früh auf die Bühne

Dass schon Grundschüler bühnenreif sind, zeigen die „Blechifanten“ - die Vorgänger der „Tuttifanten“ - am Samstag, 24. April. Sie treten beim Frühjahrskonzert des Musikvereins 06 in der Halle Urberach auf. Am Sonntag, 25. April, stellen die „06er“ all ihre Holz- und Blechblasinstrumente ab 16 Uhr bei einem Schnuppernachmittag für Kinder ebenfalls in der Halle Urberach vor.

Sigrid Margraf gibt Konzert

 Auch Musiklehrerin Sigrid Margraf gibt ein Konzert. Am Sonntag, 18. April, singt die Sopranistin zusammen mit Rouwen Huther (Tenor) und Erika Le Roux (Klavier) im Dietzenbacher Hotel „Atrium“, Waldstraße 94, Melodien aus Oper, Operette und Musical. Das Konzert beginnt um 16.30 Uhr, Karten können unter Tel.: 06074 373-335 reserviert werden.

Quelle: op-online.de

Kommentare